Mandarine

Mandarinenbaum überwintern: So gelingt’s Ihnen mühelos

Artikel zitieren

Mandarinenbäume sind zwar Wärme liebend, aber mit der richtigen Pflege können Sie auch in unseren Breitengraden gut überwintern. Dieser Artikel erklärt, wie Sie Ihr Bäumchen optimal auf die kalte Jahreszeit vorbereiten und welche Faktoren für eine erfolgreiche Überwinterung entscheidend sind.

Mandarinenbaum überwintern

Winterhärte des Mandarinenbaums

Mandarinenbäume sind nicht winterhart und Temperaturen unter 5 Grad Celsius können ihnen erheblichen Schaden zufügen. Optimal ist eine Überwinterung bei kühlen Temperaturen zwischen 5 und 10 Grad Celsius. Beheizte Innenräume eignen sich daher nicht, da sie in der Regel nicht genügend Licht bieten und eine zusätzliche Pflanzenbeleuchtung nötig wäre. Ein Winterquartier mit moderaten Temperaturen und ausreichendem Licht ist ideal.

Lesen Sie auch

Zeitraum der Überwinterung

Der Zeitraum für die Überwinterung hängt stark von den regionalen Klimabedingungen ab. Üblicherweise reicht der Zeitraum von Anfang November bis Anfang April aus, um die Bäume vor Frost zu schützen. In milden Gegenden kann die Überwinterung etwas später beginnen und früher enden, während in kälteren Regionen eine verlängerte Überwinterung bis Mitte April erforderlich sein kann. Beachten Sie immer die lokalen Wettervorhersagen, um den optimalen Zeitpunkt zum Ein- und Ausräumen zu bestimmen.

Geeignete Winterquartiere

Das ideale Winterquartier für einen Mandarinenbaum sollte kühl, hell und frostfrei sein, mit Temperaturen zwischen 5 und 10 Grad Celsius. Höhere Temperaturen erfordern mehr Licht. Geeignete Winterquartiere sind beispielsweise:

Gewächshaus

Ein Gewächshaus bietet kontrollierte Temperaturen und ausreichendes Licht.

Kalt-Wintergarten

Auch ein Kalt-Wintergarten mit kühlen Temperaturen und genügend Licht ist gut geeignet.

Überwinterungszelt

Überwinterungszelte eignen sich flexibel für drinnen und draußen.

Ungeheiztes Treppenhaus

Ein ungeheiztes Treppenhaus kann sich eignen, sofern es hell genug ist.

Ungeheizte Wirtschaftsräume

Ungeheizte Bereiche wie Waschküchen oder Schuppen sind passend, wenn sie frostfrei und hell sind.

Ungeeignete Quartiere sind beheizte Wohnräume, gut isolierte Keller und dunkle Lagerräume, da diese zu warm und dunkel sind.

Pflege während der Überwinterung

Während der Überwinterung benötigt der Mandarinenbaum nur wenig Pflege:

  • Halten Sie das Substrat mäßig feucht, gießen Sie nur sparsam.
  • Eine Düngung ist nicht notwendig.
  • Kontrollieren Sie regelmäßig auf Schädlingsbefall, besonders auf Schildläuse und Spinnmilben.
  • Entfernen Sie abgestorbene Äste und Zweige vor der Einlagerung.

Vermeiden Sie Staunässe, da dies zu Wurzelfäule führen kann.

Probleme bei der Überwinterung

Zu den häufigsten Problemen gehört der Blattfall. Ursachen können sein:

Ungeeignetes Temperatur-Licht-Verhältnis

Temperaturen über 12°C bei zu wenig Licht führen zu Blattverlust. Auch plötzliche Temperaturschwankungen im späten Winter können dazu beitragen.

Staunässe

Zu viel Wasser führt zu Staunässe und Wurzelfäule. Eine mehrschichtige Drainage im Topf kann helfen.

Schädlingsbefall

Schädlinge wie Spinnmilben und Schildläuse können Blattfall verursachen. Regelmäßige Kontrollen und frühzeitige Behandlung sind wichtig.

Blattverlust deutet meist auf ungünstige Bedingungen hin, die verbessert werden sollten.

Schnitt und Umtopfen

Der Rückschnitt erfolgt im späten Winter, etwa Mitte/Ende Februar bis Anfang März. Zitruspflanzen sollten nur moderat geschnitten werden. Entfernen Sie abgestorbene Äste und formen Sie die Krone leicht. Ein kräftiger Rückschnitt sollte nur bei stark geschädigten Pflanzen erfolgen.

Alle zwei bis drei Jahre sollten Sie den Mandarinenbaum umtopfen.

  • Legen Sie eine Drainageschicht in den neuen Topf.
  • Lockern Sie die Feinwurzeln des Wurzelballens und entfernen abgestorbene Wurzeln.
  • Setzen Sie den Baum in den Topf und richten ihn gerade aus.
  • Füllen Sie den Zwischenraum mit Erde auf und drücken diese leicht an.
  • Gießen Sie den Baum gründlich an.

Calamondin – der Mandarinenbaum für die Wohnung

Der Calamondin ist eine Kreuzung aus Kumquat und Mandarine. Seine Früchte sind säuerlich, jedoch dekorativ und können in einer warmen Wohnung überwintern, wenn ausreichend Licht vorhanden ist. Platzieren Sie ihn am besten an einem Süd- oder Südwestfenster. Beginnen Sie die Überwinterung im Oktober und beenden Sie diese Mitte April, um einen sanften Übergang vom Freilandklima zur Wohnungstemperatur zu gewährleisten.