Magnolie

Magnolie retten: So gelingt die Rettungsaktion

Artikel zitieren

Eine Magnolie ist eine ganz besondere Pflanze – kein Wunder, dass Sie das schöne Gehölz nicht kampflos aufgeben wollen. Wann Sie gute Chancen haben, Ihre Magnolie zu retten, und wie Sie dabei am besten vorgehen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

magnolie-retten
Ist die Magnolie krank, ist sie oft noch zu retten
AUF EINEN BLICK
Wie kann man eine Magnolie retten?
Um eine Magnolie zu retten, prüfen Sie zunächst die Rinde auf Grün. Ist das der Fall, können Maßnahmen wie Rückschnitt, Pilzbefall-Behandlung, Standortoptimierung oder Pflegeverbesserung helfen, die Pflanze zu erholen.

Ist die Magnolie noch zu retten?

In den meisten Fällen können Sie Ihre Magnolie noch retten. Es gibt nur wenige Situationen, in denen ein Rettungsversuch zumeist scheitert:

  • Die Magnolie hat keine gesunden Wurzeln mehr.
  • Die Magnolie leidet unter einem schweren Pilzbefall, der sich nicht sinnvoll behandeln lässt und auch andere Pflanzen in der Nähe gefährdet.

Lesen Sie auch

Um zu prüfen, ob Ihre Magnolie zu retten ist, machen Sie am besten folgenden Test: Kratzen Sie vorsichtig an der Rinde. Kommt dabei Grün zum Vorschein, stehen die Chancen gut, dass die Pflanze überlebt.

Wie rette ich meine Magnolie?

Um Ihre Magnolie zu retten, sollten Sie ihr die bestmöglichen Bedingungen schaffen, damit sie sich erholen kann. Welche Maßnahmen zu empfehlen sind, hängt von der jeweiligen Problematik ab.

  • Wurzelverlust nach dem Umpflanzen? Magnolie etwas zurückschneiden.
  • Leichter Pilzbefall, etwa Mehltau? Befallene Pflanzenteile entfernen und die Erkrankung mit geeigneten, umweltfreundlichen Fungiziden (10,00€ bei Amazon*) behandeln.
  • Ungeeigneter Standort? Bedingungen vor Ort verbessern oder die Magnolie überlegt umpflanzen.
  • Pflegefehler? Pflege optimieren (z.B. zur richtigen Zeit düngen, weniger/mehr gießen etc.)

Tipp

Wichtig: Erst nach Ursachenklärung die Rettung der Magnolie einleiten

Wenn Sie Ihre Magnolie retten wollen, sollten Sie zunächst genau wissen, was ihr fehlt. Es bringt nichts, aufs Geratewohl Maßnahmen zu ergreifen, nur um etwas zu tun. Kurzum: Finden Sie erst heraus, warum es Ihrer Magnolie schlecht geht, und handeln Sie dann angemessen.

Bilder: Ekatsyerina Kostsina / Shutterstock