Die Sternmagnolie düngen – Wie viel ist genug?

Sie blüht und blüht jedes Jahr. Doch plötzlich bleibt die Blütenflor aus, die Blätter werden braun , Krankheiten machen sich bemerkbar und Sorgenfalten zeichnen das Gesicht des Gärtners. Fehlt es der Sternmagnolie an Nährstoffen?

Sternmagnolie Dünger

Düngen zwangsläufig notwendig?

Grundsätzlich ist es nicht zwangsläufig notwendig, die Sternmagnolie alle paar Wochen zu düngen. Solange sie gesund und munter wächst, fehlt es der Erde nicht an Nährstoffen. Sie kommt mit mäßig nährstoffarmen Substraten prima zurecht.

Lesen Sie auch

Erst wenn Mangelerscheinungen sichtbar werden, ist es empfehlenswert, diese Pflanze zu düngen. Ein Mangel an Nährstoffen kann sich beispielsweise in einer erhöhten Krankheitsanfälligkeit äußern. Zudem können die Blätter braun werden und abfallen.

Welcher Dünger eignet sich?

Ein gesunder Boden braucht keinen Dünger. Doch wenn Sie Ihre Sternmagnolie düngen wollen, haben Sie unter anderen die Wahl zwischen folgenden Düngemitteln:

  • verrotteter Kompost
  • Mist wie Pferdemist
  • Rhododendron- und Azaleendünger (organisch-mineralisch)

Wann sollte die Düngergabe erfolgen?

Als ein Teil der Pflege der Sternmagnolie sollte die Düngergabe mit dem Einsetzen ihrer Vegetationsperiode erfolgen. Das ist im Frühjahr der Fall. Es genügt, sie alle 8 bis 12 Wochen zu düngen.

Wie wird gedüngt?

Wer sich für einen organisch-mineralischen Dünger aus dem Handel entscheidet, sollte so vorgehen wie laut Hersteller bzw. wie auf der Verpackung vermerkt. Wer sich für Kompost oder Mist entscheidet, sollte diesen in die Oberfläche über dem Wurzelwerk einharken. Achtung: Beschädigen Sie nicht die Wurzeln der Pflanze. Sie liegen flach im Erdreich.

Welche Vorteile hat das Düngen der Sternmagnolie?

Das Düngen der Sternmagnolie bewirkt, dass sie schneller wächst und in der Folge mehr Triebe für Blüten besitzt. Weiterhin hat sie durch die Nährstoffe genügend Kraft, um es mit Krankheiten und Schädlingen aufnehmen zu können. Nicht zuletzt sieht sie im Gesamtbild vitaler aus.

Tipps & Tricks

Wer sich den Dünger sparen will, sollte die Sternmagnolie großzügig mulchen. Damit kann man drei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Der Wasserbedarf wird reduziert, Unkraut wird unterdrückt und Nährstoffe werden langsam und gleichmäßig abgegeben.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.