Welche Pflege fällt im Umgang mit Magnolia grandiflora an?

Die Magnolia grandiflora, auch als Immergrüne Magnolie bekannt, stellt ein beliebtes Ziergehölz dar. Ob gut winterharte oder empfindliche Sorten , sie alle brauchen eine Portion an Pflege.

Magnolia grandiflora Pflege

Wie sollte man diese Magnolienart gießen?

Die Magnolia grandiflora ist ein Flachwurzler und besitzt große Blätter, die viel Wasser verdunsten. Aus diesem Grund ist sie auf eine regelmäßige Wasserzufuhr von oben angewiesen. Um nicht ständig gießen zu müssen, sollte man sie mulchen und/oder mit Winter- und Frühlingsblühern wie Märzenbecher und Hyazinthen unterpflanzen.

Diese Magnolie sollte mit Regenwasser gegossen werden, so dass die Erde nicht austrocknet. Vor allem im Sommer muss die Erde gleichmäßig feucht gehalten werden. Doch auch im Winter entfällt das Gießen nicht, da es sich um ein immergrünes Gewächs handelt.

Hat sie einen hohen Nährstoffbedarf?

Ja, das hat sie. Ein Mangel macht sich beispielsweise darin bemerkbar, wenn viel Laub abgeworfen wird. Im Kübel sollte diese Pflanze jede Woche ab März und bis September mit Volldünger versorgt werden. Im Freiland genügen drei Gaben (März, Mai, Juni) mit Kompost.

Muss man sie schneiden?

Ohne einen Schnitt sieht sie am schönsten aus. Doch wenn sie aus der Form geraten ist oder durch ein Unwetter angebrochene Äste entstanden sind, ist ein Schnitt sinnvoll. Er sollte nach der Blüte erfolgen.

Sollte man sie im Winter vor Frost schützen?

Vor allem junge Exemplare sollten einen Winterschutz erhalten. Zunächst kommt eine Schicht Rindenmulch auf den Wurzelbereich. Darüber kommen Laub, Stroh und Reisig. Bäume sollten im Stammbereich mit Vlies umhüllt werden.

Wie lässt sie sich vermehren?

Die Magnolia grandiflora kann durch Abmoosen, über Stecklinge, Absenker und Samen vermehrt werden. Die Aussaat funktioniert folgendermaßen:

  • Samen aus den reifen Hülsen im Herbst ernten
  • Samenmantel entfernen
  • im Kühlschrank 2 bis 3 Monate stratifizieren
  • 2 Tage in Wasser quellen lassen
  • in Topf säen (mit Erde bedecken)
  • angießen
  • an warmen Ort stellen
  • im Mai auspflanzen

Tipps & Tricks

Schneiden Sie die Äste immer bis zum Ansatz ab. Stehen gelassene Stummel führen rasch zu einem Besenwuchs.

Text: Anika Gütt
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.