liguster-winter
Der Liguster ist gut winterhart und braucht keinen Schutz

Liguster im Winter – Pflege der winterharten Pflanze

Liguster ist ein sehr robuster Strauch, der in unseren Breiten heimisch ist. Er ist absolut winterhart und braucht im Winter kaum Pflege. So bringen Sie den Liguster gut über die kalte Jahreszeit.

Pflege von Liguster im Winter

Liguster ist bis auf wenige, nicht einheimische Sorten, völlig winterhart. Er kommt mit Temperaturen bis zu minus zehn Grad und mehr problemlos zurecht – auch ohne Winterschutz.

Die einzige Gefahr besteht darin, dass der Boden in sehr trockenen Wintern zu stark austrocknet. Sie sollten eine Ligusterhecke deshalb an frostfreien Tagen ruhig einmal gießen.

  • Liguster ist winterhart
  • in trockenen Wintern gießen
  • Mulchdecke anlegen
  • jüngeren Liguster vor zu viel Sonne schützen

Junge Pflanzen vor Wintersonne schützen

Junge Ligusterpflanzen leiden im Winter unter zu starker Sonnenbestrahlung. Wenn die Sonne zu lange auf die am Strauch verbliebenen Blätter herabstrahlt, verbrennen die zarten Triebe. Das ist für den Strauch nicht gefährlich, sieht aber im Frühjahr nicht so schön aus.

Sie sollten deshalb nach dem Pflanzen im Herbst für eine leichte Beschattung der Jungpflanzen sorgen oder sie gleich im Halbschatten höherer Bäume anpflanzen. Verbrannte Triebe schneiden Sie im Frühjahr einfach ab.

Liguster verliert im Winter seine Blätter

Auch wenn Liguster als immergrün bezeichnet oder gar verkauft wird, ist das nicht korrekt. Der Strauch wirft im Laufe von Herbst und Winter seine Blätter ab. Das ist ein natürlicher Vorgang und kein Grund zur Besorgnis.

Seinen Ruf als immergrüne Pflanze verdankt der Liguster der Tatsache, dass einige Sorten wie Atrovirens das Laub sehr lange halten. Aber auch diese Arten verlieren bis zum Frühjahr die Blätter.

Mulchdecke anlegen

Es hat sich bewährt, unter Ligusterhecken oder Ligustersträuchern eine Mulchdecke auszubreiten. Sie sorgt gerade im Winter dafür, dass die Erde nicht zu stark durchfriert. Außerdem hält sie die Feuchtigkeit im Boden, sodass Sie weniger gießen müssen.

Das Mulchmaterial zersetzt sich im Laufe des Jahres und gibt dadurch Nährstoffe frei. Sie ersparen sich dadurch sogar das Düngen.

Die Mulchdecke wird in jedem Frühjahr erneuert.

Tipps

Erfahrene Gärtner empfehlen, den Liguster im Herbst nicht mehr zu schneiden. Bei kalten Temperaturen im Winter erfrieren die frischen Triebe, weil sie noch nicht genügend aushärten konnten.

Artikelbild: Tomas Konopasek/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Frösche

    Liebe Forianer , die Amphibien wandern wieder . Als Kraftfahrer kann man da wenig machen . Aber aus eigenem Erleben mache ich darauf aufmerksam , daß die Froschschützer genauso gefährdet sind , weil sie sich oft auf Straße und am Rand unvorsichtig benehmen

  2. Kein Drachenbaum...keine Sukulente...was habe ich hier?????

    Habe mich einfach mal hier angemeldet , weil ich aus pers. Gründen sehr an einer Pflanze hänge, von der ich absolut nicht weiss, wo ich sie einordnen kann und wo ich mehr darüber erfahre.....deren überleben mir aber SEHR wichtig ist. Diese Pflanze hat jetzt 6 Jahre nur mit Wasser überlebt und wurde nur 1X umgetopft. Ich möchte die Pflanze einkürzen....ich möchte sie vermehren.....und sie hat sicher mehr pflege als ein helles Fenster( keine direkte Sonne) und alle 2Wochen 150 ml Wasser verdient. Das einzige was ich zu der Pflanze sagen kann, ist, sie ist jetzt ca. 8 Jahre alt, verliert []

  3. Regen

    Die Pegel der Flüsse steigen wieder , aber wann werden die Folgen der Trockenheit des letzten Jahres überstanden sein ?

  4. Gewissen

    Guten Abend ,liebe Forianer ! Mich treibt das schlechte Gewissen an den Computer . Nochmals zum Thema Nacktschnecken , welchen Namens auch immer . Für diese Geschöpfe habe ich nichts übrig , die fressen immer genau das , was sie eben nicht sollen . Trotzdem möchte ich hier darum bitten , diese Tiere sachgerecht aus dem Garten zu entsorgen . Ich sammle immer einen Eimer und kippe sie im Wald aus . Eigentlich ist es doch unhumanistisch , alle Arten von Tötung zu nutzen . Schönen Abend noch wünscht euch Andreas

  5. Affenbrotbaum

    Guten Abend , vielleicht erinnert sich mancher , daß ich Ende Oktober hier in das Forum kam , um Rat für meinen Affenbrotbaum , wahrscheinlich aber Pfennigbaum , zu suchen . Ich danke allen Forianern für die Mithilfe . Er wächst und wächst und wächst...……..

  6. Zwille oder Katapult... die letzte große Frage der Forianer

    Stachelbär: Also ich sammle die Wegschnecken ein. Entweder abends, nach dem es eine Weile dunkel ist, mit Stirnlampe, großer Pinzette und Zwille , um sie zum Nachbarn zu schießen :) oder kurz nach Sonnenaufgang... Nein ;) mit Spüliwasser gefülltem Eimerchen :)