Spinnmilben am Liguster erkennen und bekämpfen

Liguster wird nicht besonders oft von Schädlingen befallen. In manchen Fällen kann es trotzdem vorkommen, dass sich Tiere wie Spinnmilben an der Pflanze zu schaffen machen. Hier erfahren Sie, wie Sie einen Befall mit Spinnmilben erkennen und bekämpfen.

liguster-spinnmilben
Spinnmilben sind mit dem bloßen Auge schwer zu erkennen

Wie erkenne ich Spinnmilben am Liguster?

Einen Befall mit Spinnmilben am Liguster erkennen Sie an einem zarten Gespinst auf den Blättern oder in den Blattachseln sowie an kleinen Pünktchen auf den Blättern. Da die Tiere selbst weniger als einen Millimeter groß sind, lassen sie sich ohne Lupe meist nicht erkennen. Die Spinnmilben hinterlassen jedoch zarte Gespinste, die an feine Spinnfäden erinnern. Zudem saugen die Tiere die Blätter aus und ernähren sich von deren Saft. Dabei können kleine Pünktchen entstehen.

Lesen Sie auch

Wie behandle ich einen von Spinnmilben befallenen Liguster?

Sie können die Pflanzen mit Wasser abstrahlen, natürliche Fressfeinde einsetzen oder befallene Triebe kürzen. Einen leichten Befall bekommen Sie oftmals bereits durch einen starken Wasserstrahl vom Liguster. Durch das Wasser werden die Gespinste zudem deutlicher sichtbar. Außerdem können Sie Spinnmilben mit ihren natürlichen Feinden bekämpfen. Dazu zählen:

  • Schlupfwespen
  • Schwebfliegen

Außerdem können Sie einem befallenen Liguster durch einen konsequenten Rückschnitt helfen. Entfernen Sie alle Triebe, die von Spinnmilben befallen wurden und entsorgen Sie das Schnittgut in einem geschlossenen Müllsack.

Welche Hausmittel helfen gegen Spinnmilben?

Sie können Ackerschachtelhalm-Brühe gegen Spinnmilben einsetzen. Dieses natürliche Hausmittel hilft gegen eine Vielzahl von Schädlingen und lässt sich auch zur Vorbeugung einsetzen. So setzen Sie das Hausmittel an und nutzen es:

  1. 1 Kilogramm Ackerschachtelhalm mit 10 Liter Wasser mischen.
  2. 30 Minuten lang köcheln und anschließend absieben.
  3. Brühe abkühlen lassen.
  4. Einen Teil der Brühe mit 5 Teilen Wasser verdünnen.
  5. Blätter des Ligusters mehrfach damit absprühen.

Wann treten Spinnmilben am Liguster am häufigsten auf?

Spinnmilben befallen den Liguster vor allem bei warmen Temperaturen und trockenen Witterungsbedingungen. Entsprechend kommen die Tiere am Liguster im Sommer vor oder wenn Sie die Pflanze als Zimmerpflanze halten. Auch warme Heizungsluft im Winter kann jene Bedingungen schaffen, unter denen Spinnmilben aktiv werden.

Wie vermeide ich Spinnmilben am Liguster?

Eine gute Versorgung mit Feuchtigkeit beugt dem Pflanzenschädling vor. Gerade wenn Sie die Pflanze unter trockenen Bedingungen halten, sollten Sie eine passende Wasserversorgung garantieren. Je nachdem können Sie die Blätter und die Umgebung der Pflanze auch mit etwas Wasser besprenkeln. Spinnmilben schätzen einfach keine hohe Luftfeuchtigkeit.

Tipp

Prüfen Sie regelmäßig die Blätter des Ligusters

Nicht nur einen Befall mit Spinnmilben können Sie an den Blättern des Ligusters erkennen. Auch andere Schädlinge wie Dickmaulrüssler machen sich hier bemerkbar. Zudem bildet das Blatt eine Art Visitenkarte der Pflanze, die Ihnen Auskunft über Krankheit oder Gesundheit der Pflanze gibt. Eine gelegentliche Inspektion der Blätter des Ligusters lohnt sich also.

Text: Ben Matthiesen
Artikelbild: Tomasz Klejdysz/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.