liguster-pflege
Ein regelmäßiger Rückschnitt tut dem Liguster gut

Liguster braucht nur sehr wenig Pflege

Liguster ist ein Strauch, der fast ohne Pflege auskommt. Er ist deshalb ideal für Menschen mit wenig Zeit und Anfänger. Nur wenige Punkte sollten Sie beherzigen, wenn Sie Liguster als Hecke, Kübelpflanze oder Bonsai pflegen möchten.

Wie gießen Sie Liguster richtig?

Das Substrat sollte immer leicht feucht sein. Staunässe ist aber in jedem Fall zu vermeiden. Legen Sie bei dichten Böden unbedingt eine Drainage an. Auch bei der Pflege im Kübel ist eine Bodenschicht aus Sand empfehlenswert.

Wann und wie müssen Sie düngen?

Grundsätzlich ist Düngen nicht notwendig, wenn das Substrat von Anfang an ausreichend Nährstoffe enthält. Wenn Sie düngen möchten, um das Wachstum anzuregen, düngen Sie mit

  • Langzeitdünger
  • Kompost
  • Hornspäne
  • Blaukorn

Langzeitdünger, Kompost und Hornspäne werden im Frühjahr gegeben, Blaukorn muss zweimal, und zwar Ende April und Anfang August, verabreicht werden.

Was ist beim Schneiden zu beachten?

Schneiden ist die wichtigste Pflegemaßnahme bei Liguster. Natürlich müssen Sie ihn gar nicht schneiden, wenn Sie nicht möchten. Wünschen Sie aber eine dichte Hecke, kommen Sie um häufiges Schneiden nicht herum.

Anfangs wird Liguster bis zu dreimal im Jahr geschnitten, und zwar im Frühjahr, August und Herbst. Später reicht ein zweimaliger Schnitt. Sie können Liguster problemlos auf Stock zurückschneiden, um ihn zu verjüngen.

Welche Krankheiten und Schädlinge können auftreten?

  • Mehltau
  • Pilzbefall
  • Wurzelfäule
  • Ligusterblattlaus
  • Weiße Spinne
  • Dickmaulrüssler

Krankheiten treten sehr selten auf und werden meist durch zu feuchte oder trockene Standorte ausgelöst.

Schädlingsbefall kommt gelegentlich vor. Meist wird der Liguster damit aber problemlos allein fertig.

Warum verliert der Liguster seine Blätter?

Verliert der Liguster im Winter seine Blätter, ist das ein normaler Vorgang, denn der Strauch ist nicht immergrün.

Wirft er im Sommer seine Blätter ab, können Krankheiten, Schädlingsbefall oder Trockenheit verantwortlich sein.

Wie sieht die Pflege im Winter aus?

Alle heimischen Ligusterarten sind winterhart und brauchen allenfalls etwas Schutz vor zu viel Wintersonne. In trockenen Wintern sollten Sie an frostfreien Tagen gießen.

Tipps

Wird der Liguster im Laufe der Zeit immer kahler, kann es daran liegen, dass er im Schatten steht und nicht genug Licht bekommt. Wählen Sie einen halbschattigen oder sonnigen Standort.

Artikelbild: Marina Lohrbach/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Winterpflege an Kübelplanzen

    Hier: Taglilien, Hemerocallis -1- Vertrocknetes Laub & Blütenstengel 5 - 10 cm über dem Substrat entfernen. Oft lässt es sich nicht wegreissen, dann nehme ich ein Brotmesser… seht die Bilder -2- Nun können eventuelle Wildkräuter mit Wurzel gezogen und das Substrat und der Kübelrand auf Insekten und Schneckeneier untersucht werden. -3- Wenn möglich ziehe ich die Pflanze aus dem Topf um die Ballen-Seiten auf Schneckeneier zu überprüfen. -4- Das Laub kann auch über Winter verbleiben, aber dann ist die Schädlingskontrolle kaum durchführbar. Außerdem darf man/frau dann im Frühjahr die rumfliegenden Blätter aufsammeln und die sich nicht gelöst haben, muss man/frau []

  2. Guten Tag !

    Habe euch heute zufällig gefunden und sage ein herzliches Hallo in die Runde !

  3. Affenbrotbaum

    Ein herzliches " Hallo " in die Runde ! Ich bin der Neue und komme jetzt öfters . Mein Affenbrotbaum wirft neuerdings die Blätter ab . Er steht relativ warm und sonnig . Bisher habe ich sparsam gegossen und gedüngt . Kann jemand helfen ?

  4. Innenhof Bepflanzen

    Hallo Leute ich bin neu hier,und habe zu meinem anliegen leider kein Passenden Thread gefunden . Wie in dem Titel schon erwähnt ,würde ich gerne den Innenhof etwas begrünen im nächsten Frühjahr, leider habe ich keinen Garten,oder Terrasse sondern nur den schon erwähnten Innenhof der sehr Grau und unfreundlich wirkt. Um das ganze noch ein Level zu erschweren ,muss ich gestehen das ich keine große Gärtner Erfahrung habe. Hier bin ich jetzt auf der Suche nach netten Ideen wie sich der Hof schön gestalten lassen würde,er ist mit grauen Steinen gepflastert und auf einer Seite steht eine Mauer :( Bin []

  5. Clematis, Waldrebe im Kübel sicher über den Winter bringen

    Da die Clematis -Waldrebe- heimisch ist, sind ihre Varianten winterhart. Ist der Winter kalt und trocken, so können auch dünne Triebe zurück frieren, aber eigentlich trocknen sie aus. Bei jüngeren Pflanzen sollte man/frau den Kübel auf eine isolierende Platte stellen, die kein Wasser aufnimmt, wie Kork, Styropor, Styrodur usw. - Kein Schaumgummi! Der Topf würde einsinken und die Entwässerungslöcher verschliessen :( Den Kübel dann, je nach Anspruch an Optik ;) mit Luftpolsterfolie, Sackleinen, Jute, oder Nadelbaumzweige einpacken oder grobes Rindenmulch umhäufeln. Oder andere Pflanzen drum stellen - Foto 8 & 9 - Gräser im Winterlock... Ein paar Nadelbaumzweige in die []