liguster-arten
Gelbrandige Ligusterarten sind besonders beliebt

Liguster gibt es in zahlreichen Arten

Liguster ist in vielen Gärten und Parks, auf Friedhöfen und in der freien Natur zu finden. Es gibt zahlreiche Arten, die sich für den Garten aber auch für die Pflanzung im Kübel bestens eignen. Eine kleine Vorstellung der bekanntesten Arten.

Liguster-Arten – eine kleine Übersicht

Liguster gehört zur Familie der Ölbaumgewächse und ist auch in unseren Breiten heimisch. Er ist sehr robust, meist winterhart und sehr pflegeleicht.

Der Gartenfachhandel hält zahlreiche Arten vorrätig, die sich alle für die Pflanzung als Hecke oder als Einzelstrauch eignen. Liguster lässt sich auch im Kübel oder als Bonsai ziehen.

Bekannte und häufig angebotene Liguster-Arten

Botanischer Name Sortenname Blätter   Standort Besonderheiten
Ligustrum japonicum ‚Variegatum‘ Weißbunter japanischer Liguster mittelgrün   Sonne, Halbschatten  
Ligustrum obtusifolium regelianum Buschiger Liguster mittelgrün   Sonne, Halbschatten sparriger Wuchs
Ligustrum ovalifolium ovalblättriger Liguster dunkelgrün   für schattige Lagen  
Ligustrum ovalifolium ‚Aureum‘ Gold-Liguster grün mit gelbem Rand   sonnig bedingt winterhart
Ligustrum vulgare Gemeiner Liguster mittel-dunkelgrün   alle Lagen sehr robuste Sorte
Ligustrum vulgare ‚Atrovirens‘ Schwarzgrüner Liguster ‚Atrovirens‘ blau-grün   alle Lagen hält Laub sehr lange
Ligustrum vulgare ‚Lodense‘ Zwergliguster grün   Sonne, Halbschatten sehr frostbeständig
Ligustrum sinensis Chinesischer Liguster grün   möglichst hell nicht winterhart

Vorsicht: Die Beeren sind für Menschen giftig!

Der Liguster blüht im Frühjahr und bringt dabei kleine, vor allem abends stark duftende, weiße Blütentrauben hervor. Sie ähneln kleinen Fliederblüten und sind als Nahrungsquelle für Insekten sehr beliebt.

Die Beeren, die im Herbst heranreifen, sind leicht giftig und sollten daher keinesfalls verzehrt werden. Von Vögeln werden sie sehr gern angenommen.

Liguster ist nicht immergrün!

Auch wenn es immer wieder zu lesen ist – Liguster ist nicht immergrün. Dieser Irrglaube hat sich durchgesetzt, weil einige Arten wie beispielsweise Liguster atrovirens das Laub sehr lange am Strauch halten. Atrovirens wirft das Laub erst im Laufe des Winters ab. Je heller Liguster steht, desto länger bleiben die Blätter am Strauch.

Die meisten Liguster-Arten sind winterhart

Liguster ist eine sehr robuste Strauchart, die in unseren Lagen bestens zurechtkommt. Die meisten Arten sind winterhart und vertragen Frost bis minus 10 Grad problemlos, zumindest wenn sie etwas älter sind.

Bei jungen Pflanzen kann ein leichter Winterschutz wie eine Mulchdecke sinnvoll sein. Selbst wenn Teile der Triebe abgefroren sind, erholt sich der Strauch sehr schnell wieder und treibt im Frühjahr neu aus.

Eine nicht winterharte, bekannte Sorte ist der Chinesische Liguster. Er wird entweder als Bonsai im Haus oder als Kübelpflanze gepflegt und im Haus überwintert.

Tipps

Für viele Gartenbesitzer stellt sich die Frage, ob sie lieber Liguster oder Kirschlorbeer ziehen sollen. Aus ökologischer Sicht ist der Liguster immer zu bevorzugen. Seine Blüten und Beeren sind eine wertvolle Nahrung für die heimische Fauna.

Artikelbild: Ray49/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Rubrik Hinweise

    Hallo Nils ! Wie kann ich die Rubrik " Hinweise " löschen bzw. leeren ? Danke ! Andreas

  2. Rasenanlage mit Muttererde / ohne Umgraben

    Hallo liebe Gemeinde, in meinem Garten bestand ein Rasen mit unebenen Flächen, die teilweise nicht mehr bewachsen waren. Aufgrund einer kleinen Baustelle hatten wir viel Erde über - anstelle diese abzutransportieren, reinigten wir die Erde um die alte Rasenfläche hiermit komplett zu überdecken. (siehe bitte die Fotos) Leider hatte ich keine Zeit die alte Rasenfläche zuvor umzugraben. Die alte Rasenfläche ist allerdings bis auf die tiefste Stelle gemäht und ordentlich vertikutiert. Ziel ist eine durchweg bewachsene und relativ ebene Rasenfläche. Mein Plan ist folgender: Vorab- Bodenprobe in ca 10cm tiefe entnehmen und in ein Bodenlabor senden (Ziel- PH>5,5) Boden ab []

  3. Exotische Kletter- und Schlingpflanzen - 1. Thema: Thunbergia alata (Schwarzäugige Susanne)

    Wer die Thunbergia alata gerne in seinem Garten oder auf seinem Balkon im kommenden Sommer pflanzen möchte, kann den Januar 19 dazu nutzen, sich hierzu bereits Gedanken zu machen bzw. Pläne zu schmieden und sich nach dem gewünschten Samen umzusehen. Es gibt diese Kletterpflanze mittlerweile in interessanten, verschiedenen Farbtönen. Vor einigen Jahren habe ich den Samen während des Sommers von den eigenen Pflanzen für die nächste Saison gesammelt. Das geht nun leider nicht mehr, da die neuen Züchtungen alles Hybriden sind und demzufolge samenlos. Die Anschaffung eines Zimmer-Gewächshauses ist von Vorteil, Kokosquelltabletten, denn der Zeitpunkt, den Samen zu aktivieren ist []

  4. Winterpflege an Kübelplanzen

    Hier: Taglilien, Hemerocallis -1- Wenn möglich ziehe ich die Pflanze am Laub aus dem Topf, um die Ballen-Seiten auf Schneckeneier zu überprüfen. -2- Vertrocknetes Laub & Blütenstengel 5 - 10 cm über dem Substrat entfernen. ......Oft lässt sich Laub & Stengel nicht wegreissen, dann nehme ich mein Garten-Brotmesser (super zum Stauden teilen)… seht die Bilder :) -3- Nun können eventuelle Wildkräuter mit Wurzel gezogen und das Substrat und der Kübelrand auf Insekten und Schneckeneier untersucht werden. -4- Das Laub kann auch über Winter verbleiben, aber dann ist die Schädlingskontrolle kaum durchführbar. Außerdem darf man/frau dann im Frühjahr die rumfliegenden Blätter []

  5. Guten Tag !

    Habe euch heute zufällig gefunden und sage ein herzliches Hallo in die Runde !

  6. Affenbrotbaum

    Ein herzliches " Hallo " in die Runde ! Ich bin der Neue und komme jetzt öfters . Mein Affenbrotbaum wirft neuerdings die Blätter ab . Er steht relativ warm und sonnig . Bisher habe ich sparsam gegossen und gedüngt . Kann jemand helfen ?