liguster-pflanzen
Liguster mag es sonnig

Liguster pflanzen – Was müssen Sie dabei beachten?

Liguster ist ein einheimischer Strauch aus der Familie der Ölbaumgewächse. Wegen seiner Pflegeleichtigkeit und der hohen Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten und Schädlinge wird er sehr gern im Garten als Hecke oder Einzelstrauch gepflanzt. So pflanzen Sie Liguster.

Welchen Standort benötigt Liguster?

Die weitaus meisten Liguster-Arten brauchen einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Besonders Gold-Liguster muss viel Sonne bekommen, da das Laub sonst nicht die gewünschte Färbung behält.

Wie muss das Substrat beschaffen sein?

Auf einem leicht nahrhaften Boden, der gut wasserdurchlässig ist, gedeiht jeder Liguster. Er ist nicht sonderlich anspruchsvoll. Nur Staunässe mag er gar nicht. Ganz trocken darf die Erde aber auch nicht sein.

Verbessern Sie das Substrat vor dem Pflanzen mit Kompost und Hornspäne. Dann brauchen Sie später nur wenig zu düngen.

Wann ist die beste Pflanzzeit?

Sie können Liguster ganzjährig pflanzen – natürlich nur an frostfreien Tagen. Günstig sind Frühjahr und Frühherbst, da dann genug Feuchtigkeit im Boden ist. Anderenfalls müssen Sie den Liguster häufiger gießen.

Welcher Pflanzabstand ist einzuhalten?

Als Einzelstrauch braucht der Flachwurzler nicht allzu viel Platz. In der Hecke wird ein Abstand von 30 bis 50 cm empfohlen. Der Pflanzabstand für einen Einzelstrauch muss nicht größer als einen Meter sein.

Wie vermehren Sie Liguster?

Liguster lässt sich sehr einfach vermehren über:

  • Stecklinge
  • Steckhölzer
  • Absenker

Die Vermehrung über Samen ist grundsätzlich möglich, wird aber wegen der langen Keimzeit nicht empfohlen.

Wann ist die Blütezeit?

Die Blütezeit dauert von Juni bis Juli. Dabei bildet der Strauch kleine weiße Blütenrispen, die stark duften. Sie sind eine gute Nahrungsquelle für Schmetterlinge, Hummeln und andere Insekten.

Wann sind die Beeren reif?

Die Beeren sind im Herbst reif und hängen sehr lange am Strauch. Sie werden gern von Vögeln aufgenommen.

Wie giftig ist Liguster?

Die Beeren des Ligusters sind leicht giftig, wenn sie verzehrt werden. Kinder sollten deshalb von ihnen ferngehalten werden.

Lässt sich Liguster umpflanzen?

Da die Wurzeln nicht sehr tief reichen, lässt sich Liguster recht gut umpflanzen. Allerdings sollten sehr alte Sträucher nicht mehr umgesetzt werden.

Verträgt sich Liguster mit anderen Pflanzen?

Liguster ist sehr gut verträglich mit anderen Pflanzen. Er wird deshalb auch oft als Unterpflanzung für höhere Bäume gesetzt.

Wie winterhart ist Liguster?

Der einheimische Liguster ist winterhart. Bis zu minus zehn Grad machen ihm gar nicht aus. Ältere Pflanzen überstehen auch tiefere Temperaturen.

Chinesischer Liguster ist nicht winterhart und muss frostfrei überwintert werden.

Bei jungen Pflanzen und direkt nach der Anpflanzung empfiehlt sich ein leichter Winterschutz durch das Auflegen einer Mulchdecke.

Tipps

Die meisten Liguster-Arten kommen mit reinen Schattenlagen nicht gut zurecht. Eine Ausnahme bildet Ligustrum ovalifolium, der ovalblättrige Liguster, der auch an recht dunklen Standorten gedeiht.

Text: Sigrid Hestermann Artikelbild: MaryAnne Campbell/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. JoseeRizal64
    Bienenbaum
    JoseeRizal64
    Gehölze
    Anrworten: 11