Liguster-Hecke richtig düngen – Was ist zu beachten?

Liguster gehört zu den anspruchslosen und robusten Sträuchern, die mit fast allen Standorten bestens zurechtkommen. Das gilt auch für das Düngen. Welcher Dünger eignet sich und wann düngen Sie die Liguster-Hecke am besten?

liguster-hecke-duengen
Ältere Ligusterhecken kommen meist auch ohne Dünger klar

Müssen Sie eine Liguster-Hecke düngen?

Auf einem durchlässigen, leicht humosen Boden wächst Liguster auch ohne Dünger sehr gut. Nur jüngere Hecken, bei denen die Wurzeln noch nicht so ausgeprägt sind, kann eine leichte Düngung sinnvoll sein.

Natürlich lässt sich das Wachstum der Sträucher durch zusätzliches Düngen anregen. Dabei sollten Sie es aber keinesfalls übertreiben, denn Überdüngen verträgt die Liguster-Hecke nicht.

Der richtige Dünger für Ligusterhecke

  • Reifer Kompost
  • Hornspäne
  • Mulchdecke
  • Koniferendünger
  • Blaukorn oder Grünkorn

Auch wenn Liguster keine Konifere ist, wird der Strauch durch Koniferendünger gut versorgt. Er wird in der Regel als Langzeitdünger einmal im Jahr verabreicht.

Wann wird die Liguster-Hecke gedüngt?

Langzeitdünger geben Sie im Frühjahr kurz vor dem Austrieb des Ligusters.

Mit Kurzzeitdünger wie Blaukorn oder Grünkorn müssen Sie zweimal, und zwar genau nach Plan düngen. Nur wenn die Nährstoffe rechtzeitig an die Wurzeln gelangen, ist die Düngung erfolgreich. Geben Sie Kurzzeitdünger deshalb circa 14 Tage vor dem Neuaustrieb, also Ende April und Anfang August.

Kompost und Hornspäne werden im Frühjahr ausgestreut und mit dem Rechen vorsichtig leicht in die Erde eingearbeitet.

Mulchdecke schützt und düngt zugleich

Auf das Düngen können Sie ganz verzichten, wenn Sie unter der Liguster-Hecke eine Mulchdecke aus Rasenschnitt, Laub, Schnittresten, Stroh und anderen Gartenabfällen ausbreiten.

Das Mulchmaterial zersetzt sich und die Nährstoffe werden durch den Regen oder das Gießen kontinuierlich in den Boden abgegeben.

Zugleich schützt die Mulchdecke den Boden vor Austrocknung und hält das Unkraut unter der Hecke fern.

Boden vor dem Pflanzen der Ligusterhecke vorbereiten

Bei ausgelaugten Böden sollten Sie das Nährstoffangebot des Substrats schon beim Pflanzen verbessern. Mischen Sie die Pflanzerde mit reifem Kompost und Hornspäne. Dann sind die Sträucher für die ersten Jahre ausreichend versorgt.

Tipps

Wenn Liguster nicht wächst, liegt es meist nicht am Nahrungsangebot. Häufig wurden die Wurzeln des Strauches vor dem Pflanzen nicht ausreichend gewässert. Auch Schattenlagen bekommen dem Liguster nicht gut.

Text: Sigrid Hestermann
Artikelbild: Attphotography/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.