liguster-bonsai-pflege
Liguster ist ein beliebter Bonsai

Tipps zur Pflege von Liguster-Bonsai

Falls Sie schon immer einmal versuchen wollten, einen Bonsai zu ziehen und zu pflegen, versuchen Sie mit dem Liguster. Der Strauch ist absolut pflegeleicht und damit die ideale Anfängerpflanze. Was müssen Sie bei der Pflege von Liguster-Bonsai beachten?

Wie gießen Sie einen Liguster-Bonsai richtig?

Im Sommer braucht der Liguster mehr Wasser als im Winter. Das Substrat sollte niemals ganz austrocknen. Staunässe ist aber unbedingt zu vermeiden.

Was ist beim Düngen zu beachten?

Bei der Pflege als Bonsai geben Sie dem Bonsai während der Wachstumszeit einmal wöchentlich etwas Flüssigdünger. Im Winter wird nicht gedüngt. Vermeiden Sie eine Überdüngung. Liguster kommt mit wenig Nährstoffen aus.

Wann und wie schneiden Sie den Bonsai?

  • Grundschnitt im Frühjahr alle 2 Jahre
  • Erhaltungsschnitt März / April jährlich
  • Formschnitt ganzjährig

Liguster ist sehr gut schnittverträglich. Viel können Sie beim Schneiden nicht falsch machen. Wenn Sie eine Verzweigung wünschen, müssen Sie darauf achten, dass immer ein Rest von drei cm Länge an einem Trieb verbleibt.

Worauf müssen Sie beim Drahten achten?

Gedrahtet wird meist im Juni. Nach spätestens sechs Monaten müssen die Drähte entfernt werden.

Wann muss der Bonsai-Liguster umgetopft werden?

Als Jungpflanze wird der Bonsai-Liguster alle zwei Jahre umgetopft. Später reicht es aus, wenn Sie den Liguster alle drei bis vier Jahre umpflanzen.

Welche Krankheiten und Schädlinge können auftreten?

Krankheiten sind selten und werden meist durch Pflegefehler wie zu viel oder zu wenig Nässe und einen zu dunklen Standort ausgelöst. Es kann zu Befall mit Mehltau und anderen Pilzkrankheiten kommen.

Achten Sie auf Schädlinge wie:

  • Weiße Fliege
  • Ligusterblattlaus
  • Dickmaulrüssler

Warum verliert der Liguster-Bonsai seine Blätter?

Ein Blattabwurf im Herbst ist normal, da der Liguster nicht immergrün ist. Fallen die Blätter im Sommer ab, steht der Bonsai zu dunkel, zu feucht oder zu trocken.

Ist Bonsai-Liguster winterhart?

Der Chinesische Liguster ist nicht winterhart und muss im Haus überwintert werden.

Fast alle anderen Liguster-Arten vertragen Temperaturen bis minus 10 Grad problemlos.

Tipps

Als Substrat bevorzugt der Bonsai-Liguster wasserdurchlässige, leicht humose Erde. Sie sollte wasserspeichernd sein. Greifen Sie am besten zu spezieller Bonsai-Erde aus dem Gartenfachmarkt.

Artikelbild: Raquel Pedrosa/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Ingwer-Knollen ziehen

    Hier sind meine Ingwer-Knollen heute, 13.04.19, die ich ca. Mitte Februar gelegt habe. Habe ein Video gesehen, hochgeladen von einem Gärtner, der die Ingwer-Knollen ganz leicht mit Erde bedeckt hat, nur mit kalkfreiem Wasser das Gesamte mit der Gießkanne benetzt. Er nahm einen Pinsel, befreite vorsichtig die Knollen von der Erde und zeigte die feinen Wurzeln, die unterhalb der Knollen und der Austriebe zu sehen waren. So habe ich also kalkfreies Wasser zubereitet: abgekochtes Wasser mehrmals durch einen Filter mit Filterpapier laufen lassen, dabei das Papier jedes Mal gewechselt und das Ganze 3 x wiederholt. Da ich bei den Knollen []

  2. Emojis - Umfrage

    Emoji - Bildschriftzeichen - treten in Form eines Piktogramms und/oder Ideogramms auf, eingesetzt werden sie insbesondere in SMS und Chats, um längere Begriffe zu ersetzen. Quelle: Wikipedia Ich würde mir passendere Emojis wünschen... die angebotenen eignen sich doch eher für Tierzüchter und Restaurant-Seiten...:( Was meint Ihr?

  3. Wer kennt diese Pflanze

    Ich habe mir letzten November von der Insel La Palma eine kleine Pflanzenspitze mitgebracht, eingetopft und am Fenster aufgestellt. Nun hat sie wunderhübsche kleine glockenähnliche Blüten.

  4. Ableger vom rotlaubigen Holunder

    Wie macht man von Holunder Ableger? Genau wie von Johannisbeeren durch Steckholz und auch im Frühwinter ? Ich habe einen wunderschönen rotlaubigen Holunder denn ich gerne vermehren würde. Dankeschön...

  5. Blauregen auf Stamm ziehen

    Hallo liebe Grünfinger, ich träume schon seit langem von einem Blauregen-'Bäumchen' und würde gern dieses Jahr damit beginnen mir diesen Traum zu erfüllen. Ich habe nicht viel Erfahrung, aber an Liebe, Pflege und Geduld soll es nicht mangeln. Auf dem angehängten Foto zu sehen ist der aktuelle Stand des veredelten Zöglings, wie gekauft (Höhe knapp 50cm) . Für die ersten Jahre wird er im Kübel auf dem Balkon stehen. Auf diesem Forum habe ich folgende Anleitungen zur Zucht als Hochstamm gefunden: https://www.gartenjournal.net/blauregen-auf-stamm https://www.gartenjournal.net/blauregen-auf-stamm-schneiden Dort steht, dass ich im ersten Jahr mit dem Schnitt beginnen soll - nämlich alles bis auf []