Warum rollen sich Blätter des Ligusters ein?

Wenn der Liguster im Frühjahr zusammengerollte Blätter bekommt, muss der Gartenbesitzer davon ausgehen, dass ein Schädling den Strauch oder die Hecke befallen hat. Warum rollen sich die Blätter ein und wie gefährlich ist das für den Liguster?

liguster-blaetter-rollen-sich-ein
Eingerollte Blätter sind ein Hinweis auf Blattlausbefall

Liguster – Blätter rollen sich ein

Das Problem, dass sich die Blätter des Ligusters einrollen, vertrocknen und schließlich abfallen, tritt in erster Linie im Frühjahr auf.

Lesen Sie auch

Der Anblick ist zwar nicht sehr schön, doch müssen Sie nicht befürchten, dass der Liguster unter einer schweren Krankheit leidet. Der Ursache ist ein Schädlingsbefall durch die Ligusterblattlaus.

Gesunde Ligusterhecken kommen mit einem Befall ganz gut allein klar. Sie müssen also nicht unbedingt etwas unternehmen, solange die Ligusterblattlaus nicht in Epidemien auftritt.

Ligusterblattlaus bekämpfen

Ist der Schädlingsbefall sehr stark ausgeprägt, können Sie versuchen, spezielle Schädlingsbekämpfungsmittel einzusetzen. Noch besser ist es, wenn Sie auf natürliche Feinde der Laus, Marienkäfer und Florfliegen, setzen.

Meist aber ist der Spuk schon nach einigen Wochen vorbei und der Liguster treibt neue, gesunde Blätter aus.

Befallene Triebe abschneiden

Wenn Sie der Anblick der gerollten, vertrockneten Blätter sehr stört, schneiden Sie alle befallenen Triebe großzügig ab. Liguster verträgt auch einen starken Rückschnitt problemlos.

Werfen Sie die Schnittreste nicht auf den Kompost, sondern entsorgen Sie sie im Hausmüll. Das gilt auch für die herabgefallenen Blätter, die Sie aufharken und in die Mülltonne geben sollten.

Vorbeugen lässt sich kaum

Das Zusammenrollen der Blätter des Ligusters durch einen Befall der Ligusterblattlaus lässt sich kaum verhindern. Sorgen Sie dafür, dass der Strauch gesund ist. Pflanzen Sie den Liguster in der Hecke nicht zu dicht und lichten Sie die Sträucher regelmäßig aus:

  • für ausgewogenes Nährstoffangebot sorgen
  • Liguster nicht austrocknen lassen
  • Staunässe vermeiden
  • Pflanzen regelmäßig auslichten
  • in der Hecke nicht zu dicht pflanzen

Bei sehr nährstoffarmen Böden sollten Sie eine zusätzliche Düngung aus Kompost und Hornspäne (24,99€ bei Amazon*) verabreichen. Das kräftigt den Liguster, sodass er den Befall ohne Probleme überwindet.

Tipps

Wenn der Liguster im Herbst und Winter seine Blätter verliert, ist das ein natürlicher Vorgang. Der Strauch ist nicht immergrün. Im Frühjahr treibt das Laub neu aus.

Text: Sigrid Hestermann
Artikelbild: Kazakov Maksim/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.