Die Palme rollt die Blätter ein – was fehlt ihr?

Mit ihren großen, dunkelgrün gefärbten Wedeln verströmen die Palmen mediterranes Flair. Leider zeigen sich ausgerechnet am Blattwerk Schadbilder als erstes und die Gewächse büßen dann viel von ihrem Charme ein.

Palme kranke Blätter
An den Blättern lassen sich verschiedene Krankheiten ablesen

Gründe für Blattschäden:

Welkende, sich einrollende Blätter deuten fast immer darauf hin, dass die Pflanze mehr Wasser verdunstet, als sie über die Wurzeln wieder aufnehmen kann. Hierfür können folgende Ursachen verantwortlich sein:

  • Wurzelfäule
  • Wassermangel
  • Pflanzenkrankheiten oder Schädlinge
  • Fäulnis des Palmenherzens

Lesen Sie auch

Ursache: Wurzelfäule

Palmen haben ein äußerst empfindliches Wurzelwerk, das bei Staunässe und zu reichlichem Gießen rasch zu faulen beginnt. Die Wurzeln können dann nicht mehr ausreichend Feuchtigkeit aufnehmen und die Pflanze welkt.

Topfen Sie die Palme aus. Da Fäulnisbakterien an diesem Prozess beteiligt sind, schlägt Ihnen häufig schon ein unangenehm modriger Geruch entgegen. Entfernen Sie das übernässte Substrat vorsichtig und schneiden Sie die schadhaften Wurzeln zurück. Gesundes Wurzelwerk erkennen Sie daran, dass es hell gefärbt und knackig ist, während die geschädigten Bereiche weich und bräunlich sind.

Setzen Sie das Gewächs in frische Palmenerde und gießen Sie künftig deutlich weniger.

Ursache: Trockenheit

Wässern Sie hingegen zu selten, kann die Pflanze nicht genügend Feuchtigkeit aufnehmen. Um die Verdunstungsfläche zu minimieren rollt die Palme das Blattwerk ein.

Hier genügt es, regelmäßig und ausreichend zu wässern. Gießen Sie die Palme immer dann, wenn sich die oberen Zentimeter des Substrats trocken anfühlen. Es sollte so viel Wasser gegeben werden, dass es aus dem Abzugsloch des Pflanzgefäßes austritt. Überschüssige Flüssigkeit nach einigen Minuten wegkippen.

Ursache: Pflanzenkrankheiten oder Schädlinge

Untersuchen Sie die Palme gründlich, hierbei kann eine Lupe sehr hilfreich sein. Zeigen sich Beläge oder finden sich Schadinsekten wie Läuse? Ist das der Fall, sollte die Palme isoliert und mit einem geeigneten Pflanzenschutzmittel behandelt werden.

Fäulnis des Palmenherzens

Diese kann leider auch bei richtiger Pflege auftreten. Sie wird durch verschiedene Pilze ausgelöst. Staunässe, zu niedrige Temperaturen oder verdichtete Substrate können den Ausbruch der Krankheit forcieren.

Es lohnt sich jedoch, die Palme nicht aufzugeben, denn lässt sich die Palme wieder aufpäppeln. Besorgen Sie sich in der Apotheke Chinosoltabletten, die in Wasser aufgelöst werden. Gießen Sie das Mittel direkt in das Palmenherz. Der Fachhandel hält zudem spezielle Mittel zur Bekämpfung dieser Pflanzenkrankheit bereit.

Tipp

Damit das Blattwerk schön grün bleibt, sollte die Palme täglich mit weichem Wasser besprüht werden. Dies beugt gleichzeitig dem gefürchteten Spinnmilbenbefall vor.

Text: Michaela Kaiser