Mehltau tritt bei Liguster selten auf

Wenn sich im Hochsommer ein weißlicher Belag auf den Blättern des Ligusters zeigt, handelt es sich in der Regel um Echten Mehltau. Sie müssen aber nicht in Panik verfallen. Der Liguster kommt mit einem solchen Pilzbefall meist gut allein zurecht.

liguster-mehltau
Mehltau tritt bei Liguster nur sehr selten auf

Mehltau auf Liguster ist meist unbedenklich

Schön sieht Mehltau auf Liguster nicht unbedingt aus, aber gefährlich ist der Pilzbefall für einen gesunden Liguster nicht. Nach dem Abwurf der Blätter im Winter löst sich das Problem meist von allein.

Auf Spritzmittel sollten Sie im Interesse der Umwelt besser verzichten. Auch Hausmittel lassen sich bei einer Ligusterhecke kaum einsetzen.

Schneiden Sie gegebenenfalls alle befallenen Triebe ab und entsorgen sie im Hausmüll.

Tipps

Bekommt der Liguster im Sommer gelbe Blätter, liegt das häufig an einer Überversorgung mit Nährstoffen. Um diese Verfärbung zu verhindern, überprüfen Sie, ob Sie überhaupt düngen müssen. Verwenden Sie lieber organische Dünger wie eine Mulchdecke, um Überdüngung zu vermeiden.

Text: Sigrid Hestermann
Artikelbild: Evgenia Bolyukh/Shutterstock
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.