Leimringe richtig anbringen

Die Raupen des Frostspanners haben großen Hunger und sind in der Lage, einen ganzen Obstbaum kahl zu fressen. Die Schädlinge lassen sich recht einfach und umweltfreundlich mit Leimringen bekämpfen. Wie Sie diese korrekt anlegen, das erfahren Sie in diesem Artikel.

leimringe-anbringen
Leimringe werden in der Stammmitte angebracht

Leimringe zur Schädlingsbekämpfung anlegen

Da die Weibchen des Kleinen Frostspanners die Borke der Bäume hinaufkrabbeln müssen, um die Eier abzulegen, lässt sich einem Befall sehr effektiv durch Leimringe vorbeugen. Hierbei gilt es, nachfolgende Punkte zu beachten:

  • Legen Sie die Ringe aus Spezialpapier Ende September um die Baumstämme.
  • Vergessen Sie die Stützpfähle nicht, damit die Tiere nicht über diesen Umweg nach oben gelangen.
  • Versehen Sie alle Bäume im Garten mit den klebrigen Streifen. So können diese nicht als Ausweichquartier genutzt werden. Da sich die Raupen mit dem Wind auf andere Bäume tragen lassen, kann ein unbeabsichtigtes Einnisten in den mit einem Leimring ausgestatteten Nutzgehölze nicht ausgeschlossen werden, legen Sie nur an diesen einen Schutz an.

Lesen Sie auch

Vorgehensweise:

  1. Leimringe etwa in der Stammmitte anbringen.
  2. Die klebrigen Papierstreifen müssen so sitzen, dass sie nicht durch benachbarte Triebe oder hohes Gras umgangen werden können.
  3. Bürsten Sie den Stamm an der betreffenden Stelle gründlich sauber. Alle lockeren Rindenstücke müssen vollständig entfernt werden.
  4. Stopfen Sie die Vertiefungen gut mit Papier aus. Es dürfen keine Schlitze verbleiben, durch welche die Käferweibchen nach oben krabbeln könnten.
  5. Die Leimringe bestehen aus reißfestem Spezialpapier mit abgedeckter Klebeseite. Legen Sie den Streifen um den Baumstamm, um die benötigte Länge inklusive einigen Zentimetern Überlappung zu ermitteln.
  6. Abschneiden.
  7. Mit der klebenden Seite nach außen am Stamm befestigen. Das Papier muss dicht und faltenfrei aufliegen.
  8. Oben und unten mit einem Bindedraht fixieren.

Tipps

Stellen Sie den Befall erst fest, wenn der Nachwuchs des Kleinen Frostspanners bereits geschlüpft ist, können Sie immer noch umweltschonende Gegenmaßnahmen ergreifen, denn es gibt verschiedene, wirkungsvolle Mittel. So können Sie den Baum ab 15 Grad Außentemperatur beispielsweise mit dem Bakterium Bacillus thuringiensis behandeln, welches die Raupen, unschädlich für andere Insekten, vernichtet.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: AlexBuess/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.