Laub

Laub kompostieren: Beschleunigen mit natürlichen Materialien

Artikel zitieren

Laubkompostierung ist eine effektive Methode, um Gartenabfälle sinnvoll zu nutzen und gleichzeitig wertvollen Dünger zu gewinnen. Dieser Artikel beleuchtet bewährte Strategien, um den Kompostierungsprozess von Laub zu optimieren und die Reifung des Komposts zu beschleunigen.

laub-kompostieren-beschleunigen
Damit Laub schneller kompostiert, sollte es mit Küchenabfällen gemischt werden

Laub zerkleinern

Laub in kleinere Stücke zu zerkleinern, beschleunigt den Kompostierungsprozess erheblich. Kleinere Stücke bieten Mikroorganismen eine größere Oberfläche zur Zersetzung. Praktische Methoden sind:

  • Rasenmäher: Über das Laub mähen, wodurch es zerkleinert wird und das Volumen reduziert. Dies ist besonders hilfreich bei langsam verrottenden Blättern wie von Walnuss, Eiche, Kastanie und Pappel.
  • Häcksler: Ein Häcksler kann ebenfalls verwendet werden, um das Laub zu zerkleinern. Viele Modelle verfügen über einen Einfüllschacht, der die Arbeit effizienter macht.

Lesen Sie auch

Stickstoff hinzufügen

Da Laub reich an Kohlenstoff, aber arm an Stickstoff ist, benötigen Mikroorganismen zusätzlich Stickstoff zur effektiven Zersetzung. Geeignete Stickstoffquellen sind:

  • Rasenschnitt: Frischer Rasenschnitt kann in Schichten mit dem Laub auf dem Komposthaufen verteilt werden.
  • Hornmehl: Ein organischer Stickstoffdünger, der dem Kompost beigemischt werden kann.
  • Mist: Gut verrotteter Mist von Pflanzenfressern wie Kühen oder Pferden.
  • Brennnesseljauche: Ein stickstoffreicher, flüssiger Dünger aus Brennnesseln, der verdünnt zum Gießen verwendet werden kann.

Feuchtigkeit und Belüftung

Feuchtigkeit und Belüftung sind entscheidende Faktoren für erfolgreiche Kompostierung.

  • Feuchtigkeit: Der Komposthaufen sollte die Feuchtigkeit eines ausgedrückten Schwamms haben. Zu nasse Bedingungen führen zu Fäulnis, während zu trockener Kompost die Zersetzung verlangsamt. Regelmäßiges Gießen kann helfen, die richtige Feuchtigkeit aufrechtzuerhalten.
  • Belüftung: Eine gute Belüftung versorgt Mikroorganismen mit ausreichend Sauerstoff. Das regelmäßige Umsetzen des Komposthaufens fördert die Durchlüftung und beschleunigt die Zersetzung.

Kompostbeschleuniger

Kompostbeschleuniger bestehen aus natürlichen Zutaten wie Mikroorganismen und Enzymen, die den Zerlegungsprozess im Komposthaufen fördern. Sie erhöhen die Temperatur im Kompost und verbessern die Bedingungen für Mikroorganismen. Kompostbeschleuniger werden gleichmäßig über jede Schicht Kompostmaterial gestreut. Um eine Überhitzung zu vermeiden, sollte der Einsatz mit Bedacht erfolgen.

Kalk hinzufügen

Laub von Bäumen wie Eichen, Buchen, Kastanien oder Walnüssen ist reich an Gerbstoffen, die die Kompostierung verlangsamen können. Das Hinzufügen von Kalk neutralisiert diese Gerbstoffe und erhöht den pH-Wert des Komposts, wodurch eine günstigere Umgebung für die Mikroorganismen geschaffen wird. Achten Sie darauf, den Kalk gut zu vermischen, um optimale Bedingungen für die Kompostierung zu schaffen.

Kompostierung im Laubsack

Eine effektive Methode zur Kompostierung von Laub ist die Verwendung eines Laubsacks aus atmungsaktivem Material.

  • Befüllen des Laubsacks: Füllen Sie den Laubsack mit feuchtem Laub. Für eine verbesserte Nährstoffzusammensetzung und pH-Wert-Anpassung können Kalk oder Gesteinsmehl hinzugefügt werden. Auch stickstoffreiche Materialien wie Rasenschnitt oder Küchenabfälle beschleunigen die Zersetzung.
  • Platzierung des Laubsacks: Stellen Sie den Laubsack an einem geschützten Ort im Garten auf, um Schutz vor extremen Wetterbedingungen zu bieten und die Verrottung zu unterstützen.
  • Reifung des Laubkomposts: Der Laubkompost benötigt normalerweise ein bis zwei Jahre zur vollständigen Reifung. Kompostbeschleuniger können diesen Prozess verkürzen, indem sie die mikrobiellen Aktivitäten fördern.
Bilder: Georgian Bay Boudoir / Shutterstock