Lärche pflanzen – das lange Gartendasein optimal beginnen

Ein großer Garten verträgt einen großen Baum. Wenn es dabei auf essbare Früchte nicht ankommt, ist die Lärche eine gute Wahl. Dieser Nadelbaum ist ungewöhnlich, denn im Herbst färben sich seine Nadeln goldgelb. So gehen Sie die Pflanzung richtig an.

laerche-pflanzen
Lärchen werden am besten im Spätherbst gepflanzt

Eine Lage für die Ewigkeit

Schon bei der Pflanzung muss der Standort der Lärche sorgfältig gewählt werden, denn dieser Baum erreicht eine beachtliche Größe und hat ein langes Leben vor sich. Das ist wichtig:

  • ein lehmiger, nährstoffreicher Boden
  • tiefgründig frisch und feuchtigkeitsspeichernd
  • mit pH-Wert 5,5 bis 7
  • sonniger Platz, ohne Beschattung durch andere Gewächse

Lesen Sie auch

Ein kleiner Garten ist auf lange Sicht ungeeignet für die Lärche. Genauso muss eine große Nähe zu Hausmauern und befestigten Flächen vermieden werden.

Die ideale Pflanzzeit

Wenn Sie Ihren heimischen Garten mit einer Lärche bereichern wollen, dann sollten Sie sich zwischen Oktober und November einen Jungbaum aus der Baumschule holen und ohne zeitliche Umwege einpflanzen. Lediglich auf einen frostfreien Tag sollten Sie unbedingt achten. Ein etwa 50 cm hohes Exemplar ist optimal und schon unter 20 Euro zu bekommen.

Worauf es aber noch mehr ankommt, ist seine Gesundheit. Nehmen Sie die Lärche genau in Augenschein, damit Krankheiten und Schädlinge nicht schon mit von der Partie sind.

Vorbereitung vor dem “Einzug” der Lärche

Nachdem Sie den idealen Standort für die Lärche gefunden haben, sollten Sie den Boden tiefgründig umgraben. Falls notwendig, sollten Sie die Erde noch mit Lehm oder Kompost anreichern. Graben Sie danach ein großes Pflanzloch aus, das zweimal so groß ist wie der Wurzelballen der Lärche.

Stellen Sie das Wurzelwerk der Lärche samt Topf ins Wasser, damit es sich damit vollsaugen kann. So gelingt das spätere Anwurzeln leichter und schneller.

Der letzte Schritt: das Auspflanzen

  1. Setzen Sie das Bäumchen vorsichtig in das vorbereitete Pflanzloch ein.
  2. Halten Sie die Lärche gerade, während Sie die Zwischenräume mit Erde verfüllen.
  3. Treten Sie die Erde fest an.
  4. Gießen Sie die Lärche am ersten Tag der Pflanzung ausgiebig und vernachlässigen Sie diese Tätigkeit auch in den folgenden Wochen nicht. Bis das Wurzelwerk das neue Erdreich erobert hat, ist der Baum auf diese Wassergaben angewiesen.

Tipps

Damit das Bäumchen einen besseren Halt hat, sollten Sie gleich bei der Pflanzung einen Stützpfahl anbringen und es daran anbinden.


Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: Ihor Hvozdetskyi/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.