Lärche – der ideale Standort für einen imposanten Baum

Die Lärche gehört zu den größten Baumarten, die wir uns in den heimischen Garten holen können. Hinzu kommt, dass sie eine enorme Lebensdauer mitbringt. Wie muss also der ideale Standort beschaffen sein, damit dieser Nadelbaum jahrelang naturgemäß gedeiht?

laerche-standort
Lärchen brauchen viel Platz

Sonne und Wasser sind wichtig

Sonne und Wasser sind zwei Elemente, die jede Lärche in großzügigen Mengen benötigt. Deswegen muss der gewählte Standort ihr das unbedingt bieten.

  • bevorzugt eine sonnige Lage
  • mit einem lehmigen Boden, der gut Wasser speicher kann
  • humos und nährstoffreich dazu
  • idealer pH Wert liegt zwischen 5,5 und 7

Tipps

Achten Sie bei einer noch kleinen Lärche, dass sie nicht durch andere Bäume oder Sträucher stark beschattet wird.

Wurzeln und Krone mit großem Raumbedarf

Mit jedem sichtbaren Zuwachs oberhalb der Erdoberfläche geht auch kräftiges Wurzelwachstum einher. Der Durchmesser der Krone kann mit den Jahren 6 bis 8 m erreichen. Das muss der ideale Standort ebenfalls berücksichtigen.

  • nur in große Gärten pflanzen
  • weit weg von Mauern, benachbarten Bäumen, etc.
  • nicht nah an unterirdischen Leitungen pflanzen

Damit der Boden unter der Lärche nicht kahl wirkt, können Sie schwachwurzelnde Bodendecker pflanzen, die das Wurzelwerk des Baumes nicht stören.

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: Ihor Hvozdetskyi/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.