Die verschiedenen Sorten der Kulturheidelbeeren

Die hierzulande wild vorkommenden Waldheidelbeeren werden in der Regel nicht kommerziell gepflanzt und genutzt. Dagegen stammen die vom Gartenhandel vertriebenen Kulturheidelbeeren botanisch aus Nordamerika ab.

Kulturheidelbeeren Sorten

Die durch Auslese und Zucht entstandenen Kulturheidelbeeren

Die hierzulande heimischen Waldheidelbeeren werden auch deshalb im Volksmund als Blaubeeren bezeichnet, weil Sie neben einer bläulichen Schale auch über einen blauen Fruchtsaft verfügen, der mitunter Finger und Zunge blau färben kann. Dagegen besitzen die aus Nordamerika stammenden und aus Zuchtbemühungen hervorgegangenen Kulturheidelbeeren ein nahezu weißes Fruchtfleisch, außerdem färben sie nicht. Dafür sind die Früchte an den Sträuchern aber nicht nur zahlreicher, sondern auch größer und saftiger. Mittlerweile sind durch Kreuzungen mehr als 100 bekannte Kultursorten entstanden, von denen sich etwa 30 dominant in den Anbaugebieten und in Privatgärten etablieren konnten.

Lesen Sie auch

Größere und kleinere Kulturheidelbeeren

Für einen Anbau im Topf und am Balkon eignen sich besonders kleinere Heidelbeersorten wie die Wildsorte Sylvana oder die stark fruchtende Northsky. Bei einem Anbau im Gartenbeet bringen Ihnen allerdings starkwüchsige Sorten wie die folgenden einen höheren Ertrag:

  • Pilot
  • Bluecrop
  • Duke
  • Patriot

Da Ihnen diese Heidelbeersträucher nach wenigen Jahren bei einer Höhe von bis zu 3 Metern einen Ertrag von vier bis acht Kilo pro Strauch bringen können, so muss damit eventuell auch über eine Haltbarmachung durch Einfrieren oder Einkochen nachgedacht werden.

Die Vorteile einer Mischung verschiedener Sorten

Ein großer Vorteil von Blaubeeren gegenüber anderen Obstsorten liegt in dem Umstand, dass deren Früchte während der Erntezeit über einen Zeitraum von mehreren Wochen versetzt reif werden. Sie können die Saison aber noch weiter verlängern, wenn Sie frühe, mittelfrühe und späte Sorten in ihrem Garten mischen. So können Sie ab Anfang Juli bereits Heidelbeeren von der Sorte Vaccinium Earlyblue ernten und die Saison im September mit den Beeren der späten Sorte Vaccinium Jersey beschließen.

Tipps & Tricks

Eine Mischung verschiedener Heidelbeersorten im Garten ermöglicht nicht nur eine verlängerte Erntesaison, diese Vorgangsweise ermöglicht auch ein aufgelockertes Gartenbild durch verschiedene Blütenfarben und Zeitpunkte der Herbstfärbung.

Text: Alexander Hallsteiner

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.