Kürbis konservieren – Tipps und Tricks

Haben Sie einen Moschus- oder Maximakürbis geerntet oder gekauft, müssen Sie das angeschnittene Herbstgemüse in kurzer Zeit verarbeiten. Häufig ist die Menge an Fruchtfleisch jedoch so groß, dass einige Portionen dauerhaft haltbar gemacht werden müssen. In diesem Artikel finden Sie verschiedene Möglichkeiten und wir erklären Ihnen zudem, wie der geschnitzte Halloween-Kürbis lange schön bleibt.

kuerbis-konservieren
Kürbisketchup ist eine leckere Alternative

Kürbis richtig lagern

Kürbissorten wie:

  • Hokkaido
  • Butternut,
  • Spaghetti-Kürbis,
  • Muskatkürbis

Lesen Sie auch

können Sie bis zu acht Monate verwenden, vorausgesetzt die Schale ist unversehrt und der Kürbis weist keine Druckstellen auf. Auch der Stiel muss unbedingt am Gemüse bleiben, da ansonsten Fäulnis- und Schimmelbakterien eindringen könnten.

Lagern Sie das Herbstgemüse in einem kühlen, trocknen und dunklen Kellerraum. Ideal ist es, die Kürbisse in ausgediente Kartoffelnetze zu geben und aufzuhängen.

Kürbisfleisch einfrieren

Das Herbstgemüse können Sie roh oder zu Mus verarbeitet tiefkühlen:

  • Kürbisfleisch roh einfrieren: Schneiden Sie das rohe Fruchtfleisch in Würfel und füllen Sie es in Gefrierbeutel. Auf Blanchieren sollten Sie verzichten, da das Fleisch des Herbstgemüses dadurch sehr matschig wird.
  • Gekochten Kürbis tiefkühlen: Kürbismus dient beispielsweise als Suppenbasis. Dämpfen Sie das vorbereitete Kürbisfleisch 20 Minuten, bis es weich ist. Geben Sie es in eine Schüssel und zerkleinern Sie es mit dem Pürierstab. In einen Behälter füllen und einfrieren.

Kürbis durch Einkochen konservieren

Einmachen ist eine bewährte Methode, um Obst und Gemüse zu konservieren. Traditionell wird das Herbstgemüse süß-sauer eingelegt eingekocht. Eine leckere Alternative sind Kürbismarmelade oder Kürbis-Chutney. Auch Kürbismus können Sie einwecken und haben so stets die Basis für leckere Suppen zur Hand.

Kürbis-Ketchup herstellen

Insbesondere Kinder sind begeistert vom Geschmack dieses Ketchups.

Zutaten:

  • 1,5 kg Kürbisfleisch
  • 150 ml weißer Essig
  • 2 EL Zitronensaft
  • 300 g Zucker
  • 1 TL mildes Currypulver
  • Salz und Cayennepfeffer nach Geschmack

Zubereitung

  1. Kürbis schälen, die Kerne herauskratzen und würfeln.
  2. Circa 20 Minuten in Salzwasser weichkochen.
  3. Kochwasser abgießen und das Kürbisfleisch pürieren.
  4. Alle anderen Zutaten hinzufügen und unter Rühren so lange köcheln lassen, bis die Masse eine sämige Ketchup-Konsistenz erreicht.
  5. Nochmals abschmecken, einmal aufwallen lassen und sofort in zuvor sterilisierte Twist-off-Gläser oder Flaschen mit Bügelverschluss abfüllen.
  6. Verschließen, abkühlen lassen und an einem kühlen, dunklen Ort lagern.

Das Kürbis-Ketchup hält sich etwa ein Jahr.

Tipps

Geschnitzte Kürbisse bleiben länger schön, wenn Sie ihn nach der Arbeit zunächst mit Seifenlauge abwaschen und anschließend eine schützende Vaseline-Schicht auftragen. Alternativ können Sie verdünnte Bleiche oder ein spezielles Kürbisspray aufsprühen.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: ratmaner/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.