Halloween-Kürbis schnitzen: So gehen Sie vor

An Halloween haben sie Hochkonjunktur: Riesige Kürbisse, in die gruselige oder lustige Gesichter geschnitten werden. Möchten Sie sich wie der Sagenheld Jack O‘Lantern, auf den dieser Brauch zurückgeht, die böse Geister vom Leib halten und Ihren eigenen Kürbis schnitzen? Wir zeigen Ihnen, wie einfach das geht.

halloween-kuerbis-schnitzen
Die Schnittstellen werden vor dem Schnitzen gut sichtbar markiert

Sie benötigen:

  • Einen Halloween-Kürbis
  • Ein spezielles Kürbis-Schnitz-Set oder alternativ einen Eisportionierer, Suppenlöffel und scharfe Messer in verschiedenen Größen
  • Einmalhandschuhe
  • eine Schüssel, um das Kürbisfleisch aufzubewahren
  • Vaseline
  • Kerze oder Teelicht

Anleitung

Waschen Sie den Kürbis zunächst gründlich, er sollte völlig frei von Erde und Verschmutzungen sein. Dann kann es schon ans Schnitzen gehen:

  • Markieren Sie unterhalb des Stiels die runde oder gezackte Schnittlinie des Deckels.
  • Schneiden Sie etwa zwei Zentimeter tief ein und trennen Sie den Deckel heraus.
  • Ziehen Sie den Handschuh über und holen Sie möglichst viel des fasrigen Gewebes, in dem sich die Kerne befinden, aus dem Kürbis.
  • Schälen Sie mit einem Schaber, einem Eisportionierer oder einem Esslöffel das Fruchtfleisch aus dem Kürbis und verwahren Sie es für später.
  • Überprüfen Sie mit einer Taschenlampe, ob genügend Fruchtfleisch entfernt wurde. Der Lichtstrahl sollte durch den Kürbis schimmern.
  • Kürbis außen und innen abwischen und trocknen lassen.

Lesen Sie auch

Im Anschluss geht es an das eigentliche Schnitzen des Kürbisgesichtes. Im Internet gibt es Vorlagen zum Ausdrucken, welche die Gestaltung erleichtern. Sie können auch einfach ein Gesicht aus Dreiecken ausschneiden, wie es im alten Irland üblich war oder Ihrer Fantasie freien Lauf lassen.

  • Haben Sie eine Schablone ausgedruckt, befestigen Sie diese mit Klebestreifen auf dem Kürbis.
  • Übertragen Sie die Linien mit einem kleinen, scharfen Messer.
  • Entfernen Sie das Papier und schneiden Sie vorsichtig entlang der Linien.
  • Damit nichts bricht sollten filigrane Details ausgeschnitten werden, solange der Kürbis noch sehr stabil ist.

Den Kürbis haltbar machen

Damit Ihr Kunstwerk einige Tage unbeschadet übersteht, ist es wichtig, ihn zu konservieren. Bestreichen Sie alle Schnittränder und das Innere des Kürbisses mit einer dünnen Schicht Vaseline. Das geht am einfachsten mit einem Küchenschwamm oder einem Stück Küchenkrepp.

Stellen Sie die Kerze oder das Teelicht nicht direkt in das Halloween-Gesicht, sondern in ein Weckglas. So verhindern Sie, dass die Beleuchtung beim ersten Windzug erlischt.

Tipps

Zum Wegwerfen ist das Kürbisfleisch viel zu schade. Kochen Sie sich aus diesem eine wärmende Kürbissuppe. Da Halloween-Kürbisse nicht so aromatisch schmecken wie Butternut oder Hokkaido, sollten Sie die Suppe mit wenig Wasser ansetzen. Auch lecker: Herzhafte Muffins, Kürbisbrötchen oder Kürbisbrot.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: evrymmnt/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.