Welche Kräuter helfen gegen Wespen?

Im Spätsommer kommt es immer wieder zu Wespenplagen. Wer bei schönem Wetter gern draußen is(s)t, kann von den lästigen Stechinsekten schier zur Verzweiflung getrieben werden. Zum Glück gibt es aber ein wirksames Mittel, das gleichzeitig den Küchengarten bereichert: Duftende Kräuter.

kraeuter-gegen-wespen
Starke Gerüche können Wespen nicht leiden

Nützliche Wespen sanft bekämpfen

Eine Vorbemerkung: Wespen im Garten zu vertreiben, ist nicht nur eine recht schwierige, sondern in gewissem Maße auch strafbare Angelegenheit. Denn Wespen sind offiziell geschützt und dürfen nicht mutwillig gestört, geschädigt oder gar getötet werden. Das ist angesichts ihrer ökologisch wichtigen und nützlichen Funktion auch vollkommen gerechtfertigt. Aus eigenem Gärtnerinteresse und um Strafen zu vermeiden, sollten Sie die Insekten auf sanfte Weise von Ihrem Garten und Ihrer Terrasse fernhalten.

Unangenehm für Wespen, angenehm für uns

Probate Methoden, um Wespen von Ihrer grünen Oase wegzlocken, sind vor allem überreifes Obst, rohes Fleisch oder Zuckerwasser. Sie können den Wespen Ihren Garten aber auch durch bestimmte Gerüche madig machen, damit sie sich vielleicht gar nicht erst in Ihrer Nähe ansiedeln. Die Stechinsekten haben nämlich einen sehr empfindlichen Geruchssinn, sodass sie nicht nur die Plunderteilchen auf Ihrem Kaffeetisch sofort wittern, sondern auch bei für sie weniger verlockenden Gerüchen lieber das Weite suchen.

Um dauerhaft oder zumindest den Sommer über eine wespenabwehrende Duftquelle im Garten zu haben, eignen sich einige Kräuterarten ganz hervorragend. Dazu gehören vor allem:

  • Basilikum
  • Zitronenverbene
  • Weihrauchpflanze

Das beste daran: Für Sie selbst und Ihre Küche können diese aromatischen Kräuter eine tolle Bereicherung sein.

Wespen hingegen – und übrigens auch manche Gartenschädlinge – rümpfen bei dem aromatischen, frischwürzigen Geruch des Basilikums die Nase. Auch ätherisch-zitronige Düfte können sie auch nicht ausstehen. Einen besonders intensiven solchen Duft verströmt die Zitronenverbene, die sich wunderbar als Teekraut eignet. Aber auch Zitronenmelisse ist wirksam und kann für Salate, Süßspeisen und ebenfalls für Tees genutzt werden.

Was Wespen auch vertreiben kann, ist die Weihrauchpflanze. Sie ist zwar kein essbares Küchenkraut, sondern eher eine Blattschmuckpflanze. Dafür wirkt sie mit ihrem dem Echten Weihrauch sehr ähnlichen Duft aber effektiv gegen Wespen und auch andere Plagegeister wie Stechmücken. Der Nachteil: Der intensive Geruch ist auch für manche menschliche Nase eher etwas gewöhnungsbedürftig.

Text: Caroline Strauss
Artikelbild: Franz Peter Rudolf/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.