Wie wird die Königin der Nacht richtig überwintert

Damit die Königin der Nacht jedes Jahr ihre wunderschönen Blüten zeigt, müssen während der Wintermonate ihre speziellen Ansprüche erfüllt werden. Die Kaktee ist nicht winterhart, deshalb ist eine Überwinterung im Freiland nicht möglich. Holen Sie auf dem Balkon oder der Terrasse stehende Pflanzen ins Haus, noch bevor die Temperatur in den Nachtstunden unter zehn Grad fällt.

Königin der Nacht im Winter
Im Winter wird die Königin der Nacht nur selten gegossen und nicht gedüngt

Das ideale Winterquartier

Der Raum, in welchem die Königin der Nacht überwintert wird, muss in jedem Fall sehr hell sein. Außerdem sollten hier folgende Bedingungen herrschen:

  • Die Temperatur darf nicht über fünfzehn Grad steigen,
  • und nicht unter zehn Grad sinken.
  • Schützen Sie die Kaktee vor Zugluft.

Ideal für die Überwinterung ist ein kühles, ungeheiztes Treppenhaus oder ein sehr heller Kellerraum.

Während der Wintermonate wird die Königin der Nacht nur sehr sparsam gegossen. Gedüngt wird gar nicht.

Tipps

Ab März dürfen Sie die Kaktee wieder wärmer stellen. Halten Sie den Topfballen dann gleichmäßig feucht und düngen Sie regelmäßig.

Text: Michaela Kaiser

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.