Knabenkraut im Garten ziehen – Tipps zum Pflanzen

Orchideen gelten als Blumen, die sehr pflegeaufwändig sind und deshalb in die Hände von Gartenexperten gehören. Es gibt jedoch ein paar heimische Orchideenarten, die sogar im Garten gezogen werden können. Neben dem Frauenschuh lässt sich Knabenkraut ohne viel Pflegeaufwand ins Freiland pflanzen.

Knabenkraut pflegen
Knabenkraut gedeiht am besten in der Sonne

Der passende Standort für Knabenkraut im Garten

  • Vollsonnig bis halbschattig
  • gern feucht
  • leicht saures Substrat

Die meisten Knabenkrautarten bevorzugen einen vollsonnigen Standort mit leicht feuchtem Boden. Sie sind gut geeignet als Bepflanzung an Teichrändern, fühlen sich aber auch in Naturwiesen sehr wohl. Am liebsten mögen sie in der Nähe anderer heimischer Orchideen wachsen.

Lesen Sie auch

Achten Sie auf ausreichend Pflanzabstand zu anderen, starkwüchsigen Pflanzen. Die zarten Orchideen werden sonst sehr schnell überwuchert.

So wird Knabenkraut richtig gepflanzt

Bereiten Sie den Boden vor, indem Sie ihn gut lockern und mit verrotteten Holzschnitzeln verbessern. Torf wird auch gut vertragen, sollte aus ökologischen Gründen aber nicht verwendet werden.

Graben Sie ein Pflanzloch von circa 20 Zentimeter Tiefe. Die Knospe des Knabenkrautes sollte mit zwei Zentimetern Erde bedeckt sein.

Die richtige Pflege für Knabenkraut

Knabenkraut im Garten braucht ausreichend Feuchtigkeit. Halten Sie den Boden gut feucht. Vermeiden Sie es, die Pflanzen von oben zu begießen.

Während der Wachstumsphase geben Sie dem Knabenkraut alle zwei bis drei Wochen etwas Orchideendünger. Zu stark dürfen Sie nicht düngen, da Knabenkraut bei zu nahrhafter Erde schnell fault.

Halten Sie den Platz um das Knabenkraut frei von Wildkräutern und anderen Pflanzen, damit die Orchideen nicht überwuchert werden.

Auf Schneckenbefall achten

Knabenkraut wird kaum von Schädlingen befallen. Nur Schnecken mögen die Blattrosetten und die zarten Blüten ebenfalls gern. Legen Sie gegebenenfalls eine Schneckensperre an.

In der freien Natur steht Knabenkraut unter Naturschutz, da es vom Aussterben bedroht ist. Es ist deshalb verboten, die Pflanze auszugraben oder zu pflücken. Kaufen Sie heimische Orchideen für den Garten immer im Gartenfachhandel.

Tipps

Die beiden am häufigsten vorkommenden Knabenkrautarten sind Orchis und Dactylorhiza. Die meisten Orchis-Arten ziehen sich im Sommer ein und treiben im Herbst eine neue Rosette aus. Dactylorhiza zieht sich dagegen im Herbst ein und treibt im Frühjahr wieder aus.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.