Wie verträgt der Kirschlorbeer einen sauren Boden?

Der Kirschlorbeer gehört zu den wenigen Pflanzen, die sich mit fast allen Bodenbedingungen anfreunden können. Doch gehört saurer Boden auch dazu? In diesem Beitrag erfahren Sie, ob die Lorbeerkirsche auf sauren Boden ebenfalls sauer reagiert oder kein Problem damit hat.

kirschlorbeer-saurer-boden
Der Boden darf für Kirschlorbeer nicht zu sauer sein

Gedeiht der Kirschlorbeer auf einem sauren Boden?

Auf einem mäßig sauren Boden fühlt sich der Kirschlorbeer noch wohl. Zu sauer sollte der Gartenboden allerdings nicht sein – schon um seiner selbst willen. Denn auf sehr sauren Böden wächst bekanntlich außer unerwünschtem Unkraut so gut wie nichts mehr. Grundsätzlich bevorzugt die Lorbeerkirsche einen leicht alkalischen bis neutralen Boden.

Lesen Sie auch

Wie sauer darf der Boden für den Kirschlorbeer sein?

Solange der Boden nur leicht sauer ist, wächst der Kirschlorbeer normalerweise prächtig. Der pH-Wert sollte möglichst nicht unter 5 liegen (und auf der alkalischen Seite der Skala nicht über 7,5). Ein angemessener pH-Wert allein macht natürlich noch keinen guten Boden. Insgesamt präferiert die Lorbeerkirsche einen relativ lockeren sowie humus- und nährstoffreichen Untergrund.

Wie kann der Boden für den Kirschlorbeer zu sauer werden?

Der Boden kann für den Kirschlorbeer etwa durch sauren Regen mit der Zeit zu sauer werden. Auch übermäßiges Düngen mit mineralischen Düngemitteln, Torf oder Humus führt oft dazu, dass die Säure selbst für die relativ tolerante Kirschlorbeerhecke zu sehr Überhand nimmt.

Wie pflege ich den Kirschlorbeer auf saurem Boden richtig?

Wenn die Erde einen pH-Wert von 5 unterschritten hat und damit zu sauer für den Kirschlorbeer ist, sollten Sie vor allem den Boden durch Kalken neutralisieren. Zudem gilt es unter diesen Umständen auf ausgiebiges Düngen mit Mineraldünger, Torf oder Humus zu verzichten. Ansonsten gelten die üblichen Pflegemaßnahmen: konstant feucht halten, aber Staunässe vermeiden.

Tipp

So wird der Boden für den Kirschlorbeer saurer oder neutraler bis alkalischer

Falls Ihr Boden zu alkalisch ist oder Sie ihn speziell für Ihren Kirschlorbeer ein klein wenig saurer bekommen wollen, können Sie beispielsweise Bodenschwefel, Aluminiumsulfat, organischen Kompost oder Kompost als Mulch (14,00€ bei Amazon*) einsetzen. Ist der Boden hingegen schon zu sauer, hilft nur kalken – etwa mit Natron.

Text: Natascha Mussger
Artikelbild: kram-9/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.