Kirschlorbeer Kompost

Dürfen Zweige und Laub des Kirschlorbeer kompostiert werden?

Da der Kirschlorbeer in allen Pflanzenteilen giftig ist, sind sich viele Gartenbesitzer unsicher, ob der reichlich anfallende Baumschnitt unbesorgt kompostiert werden darf. Prinzipiell können Sie auch das Laub und die gehäckselten Zweige der Lorbeerkirsche problemlos kompostieren, sollten dabei jedoch einige Punkte beachten.

Kompost richtig anlegen

Laub und Gartenabfälle verrotten in einem richtig angelegten Komposthaufen innerhalb eines dreiviertel Jahres zu wertvollem Humus. Damit die Kompostierung ungestört vonstattengeht, muss das Kompostiergut richtig zusammengesetzt sein. Wichtig ist es, weiches Schnittgut mit grobem Material und trockenen Abfällen aus dem Garten zu mischen. Hartes Schnittgut wie Laub und Zweige des Kirschlorbeer in einer dicken Schicht eingebracht verrotten nur sehr langsam. Grasschnitt hingegen zersetzt sich unter Luftabschluss und beginnt zu faulen. Sind zu viele trockene Komponenten im Kompost enthalten, muss dieser zusätzlich befeuchtet werden, damit der Kompostierungsvorgang fortschreitet.

Schnittgut schreddern

Damit sich die harten, ledrigen Blätter und das Geäst der Lorbeerkirsche zügig zersetzen, ist es wichtig, die Gartenabfälle zu häckseln oder zu schreddern. Bei dieser Tätigkeit können Sie ein intensives Bittermandelaroma wahrnehmen, das von den in der Pflanze enthaltenen Glykosiden herrührt. Tragen Sie bei diesen Arbeiten unbedingt Handschuhe, damit die Haut nicht mit den Giftstoffen in Berührung kommt. Vergiftungen sind durch den reinen Hautkontakt zwar ausgeschlossen, die Glykoside können jedoch schwere Allergien auslösen.

Was geschieht mit den in der Pflanze enthaltenen Giftstoffen?

Die Natur kennt keine Gifte und die für die Kompostierung verantwortlichen Mikroorganismen sind problemlos in der Lage, das Schnittgut der Lorbeerkirsche in ungiftigen Humus zu verwandeln. Durch den Kompostierungsvorgang werden die Giftstoffe des Kirschlorbeer vollständig biologisch abgebaut. In der verrotteten Komposterde sind die in der Pflanze enthaltenen Glykoside nicht mehr nachweisbar. Die reife Komposterde können Sie unbesorgt auch auf Gemüsebeeten ausbringen.

Hilfsmittel, welche den Kompostvorgang beschleunigen

Damit die harten Blätter des Kirschlorbeer besser verrotten empfiehlt es sich, Kompoststarter zu verwenden. Auch die Beigabe mineralischer Zusatzstoffe ist ratsam. Verwendet werden können:

  • Steinmehle in feinster Vermahlung. Diese fördern die Krümelbildung.
  • Kalkhaltige Produkte, welche eine Neutralisierung der im Kirschlorbeer enthaltenen Gerbsäuren bewirken.
  • Kalk erhöht den pH-Wert des Kompostgutes und fördert die rasche Verrottung.

Tipps & Tricks

Sie können den gehäckselten Baumschnitt mit Rindenmulch vermischt auch zum Mulchen der Hecke nutzen. Das langsam verrottende Pflanzenmaterial hält den Boden nicht nur warm und frei von Unkraut, sondern dient auch der Bodenverbesserung.

Beiträge aus dem Forum

  1. Wer kennt diese Pflanze

    Ich habe mir letzten November von der Insel La Palma eine kleine Pflanzenspitze mitgebracht, eingetopft und am Fenster aufgestellt. Nun hat sie wunderhübsche kleine glockenähnliche Blüten.

  2. Ableger vom rotlaubigen Holunder

    Wie macht man von Holunder Ableger? Genau wie von Johannisbeeren durch Steckholz und auch im Frühwinter ? Ich habe einen wunderschönen rotlaubigen Holunder denn ich gerne vermehren würde. Dankeschön...

  3. Blauregen auf Stamm ziehen

    Hallo liebe Grünfinger, ich träume schon seit langem von einem Blauregen-'Bäumchen' und würde gern dieses Jahr damit beginnen mir diesen Traum zu erfüllen. Ich habe nicht viel Erfahrung, aber an Liebe, Pflege und Geduld soll es nicht mangeln. Auf dem angehängten Foto zu sehen ist der aktuelle Stand des veredelten Zöglings, wie gekauft (Höhe knapp 50cm) . Für die ersten Jahre wird er im Kübel auf dem Balkon stehen. Auf diesem Forum habe ich folgende Anleitungen zur Zucht als Hochstamm gefunden: https://www.gartenjournal.net/blauregen-auf-stamm https://www.gartenjournal.net/blauregen-auf-stamm-schneiden Dort steht, dass ich im ersten Jahr mit dem Schnitt beginnen soll - nämlich alles bis auf []

  4. Bananenstaude-Blätter knicken ab

    Hallo an alle , mit einem grünen Daumen, ich habe 2 Bananenstauden(die sollten eigentlich winterhart sein, ich hab sie aber in großen Kübeln über den Winter ins Wohnzimmer geholt), nun knicken so nach und nach immer wieder die großen Blätter ab. Was fehlt ihr?Für Hilfe wäre ich dankbar.

  5. Arbeitseinsätze

    Wie werden bei euch Arbeitseinsätze vergütet ? Der Gartenfreund , der bei uns nach Ableistung seiner fünf Pflichtstunden an Arbeitseinsätzen teilnimmt , bekommt 5 € die Stunde . Fachleute wie zB . Elektriker bekommen 10 € . Egal ob Pflichtstunden oder freiwillige Teilnahme , es gibt immer Freibier . Wie ist das bei Euch ?

  6. Rasen nach dem Vertikutieren

    Guten Morgen in die Runde, nach dem Vertikutieren des Rasens sind doch einige Kahlstellen entstanden. Es muß also zwischengesät und gedüngt werden. Meine Frage hierzu: Kann ich beides zur gleichen Zeit oder wenn nacheinander, was zuerst? Erst säen oder erst düngen. Ihr seht, ich bin Anfänger, also erhellt mich.:oops::D