Pilzbefall an Kirschbäumen

Der Schutz des Kirschbaums vor dem Pilzbefall beginnt mit der Auswahl der Sorte und des Standorts. Die mäßigen Wasser- und Düngergaben, der regelmäßig und richtig ausgeführte Baumschnitt tragen ebenfalls dazu bei, die Kirschbäume widerstandsfähig gegen Pilzbefall zu machen.

Kirschbaum Pilzbefall

Die meisten Krankheiten an den Kirschbäumen werden durch Pilze hervorgerufen. Aus diesem Grund sollte bereits beim Kauf eines Kirschbaums für den heimischen Garen der Vorzug den pilzresistenten Sorten gegeben werden. Ist der Kirschbaum dennoch infiziert worden, sollen die befallenen Stellen mehr oder weniger großflächig ausgeschnitten und vernichtet werden. Gelegentlich lässt sich auch der Einsatz von geeigneten Spritzmitteln nicht vermeiden.

Lesen Sie auch

Die häufigsten Pilzerkrankungen der Süß- und Sauerkirschbäume sind:

  • Obstbaumkrebs
  • Valsakrankheit
  • Monilia
  • Schrotschusskrankheit
  • Schorf

Pilzbefall vorbeugen

Da sich die Pilzerkrankungen oft durch die Verletzungen der Rinde ausbreiten, ist eine gute Wundpflege und Vermeidung von Rindenbeschädigungen wichtig. Ferner gedeihen die Pilze gern dort, wo sich die Feuchtigkeit dauerhaft halten kann. Darum sollte die Krone des Kirschbaums durch den Auslichtungsschnitt immer locker gehalten werden, sodass die Regen- und Taunässe gut abfließen bzw. abtrocknen kann. Grundsätzlich sind die für Kirschbäume ungeeigneten Standorte zu meiden.

Pilzbefall bekämpfen

Die wichtigste Bekämpfungsmaßnahme ist das Zurückschneiden der befallenen Stellen bis auf das gesunde Holz. Die durch den Schnitt entstandenen Wunden sollten desinfiziert oder bei entsprechender Größe ggf. mit Wundverschlussmittel bestrichen werden. Die ausgeschnittenen Zweige sind zu verbrennen.

Auch die noch am Baum hängenden oder heruntergefallenen Kirschen, die vom Pilzbefall betroffen sind, sind zu entfernen und zu vernichten. Anderenfalls droht die Gefahr, dass die Pilzsporen in den Fruchtmumien überwintern und den Neuaustrieb im Frühjahr infizieren. Die chemische Bekämpfung der Pilzerkrankungen darf vor und niemals während der Blüte erfolgen.

Tipps & Tricks

Die Stickstoffüberdüngung kann nicht nur den Pilzbefall begünstigen, sondern zum starken Triebwachstum statt der wünschenswerten Blüten- und Fruchtbildung führen. Deshalb die Kirschbäume mäßig düngen!

Text: Burkhard

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.