Ein Ort zum Wohlfühlen – ein Standort für die Katzenminze

Die Pflanze oder die Samen stehen parat. Jetzt stehen Sie vor der Frage: "Wohin pflanze ich die Katzenminze?" Was es bei der Standortwahl zu beachten gibt, erfahren Sie nachfolgend.

Katzenminze Standort

Eine Sonnenanbeterin, die den Halbschatten nicht scheut

Vollsonnig bis halbschattig sollte es sein. Im tiefen Schatten fühlt sich die Katzenminze nicht wohl. Graulaubige Sorten liebäugeln mit einem vollsonnigen Standort und kommen mit Trockenzeiten gut zurecht. Grünlaubige Sorten ziehen hingegen einen absonnigen bis halbschattigen Standort vor.

Sortenabhängige Bodenansprüche

Der Boden für die Katzenminze sollte mittelgründig, durchlässig und locker sein. Gewöhnlich eignen sich normale Gartenböden vortrefflich. Weiterhin entgegenkommend im Wuchs sind folgende Bodenmerkmale:

  • mittlerer bis hoher Nährstoffgehalt
  • frisch bis mäßig feucht
  • pH-Wert von 6,4
  • kiesig-lehmig bis sandig-lehmig

Tipps & Tricks

Da die Katzenminze eine gern aufgesuchte Bienenweide darstellt, sollten Sie sie nicht direkt an Sitzplätze pflanzen. Denken Sie außerdem daran, dass die Katzenminze Katzen anzieht wie Licht die Mücken!

KKF

Text: Burkhard

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.