Katzenminze – bekannte Sorten und Geheimtipps

Die Welt der Katzenminzen kann für Laien schnell unübersichtlich sein. Immerhin gibt es zahlreiche Sorten, die sich unter anderen in Hinblick auf ihre Blütezeit, ihre Blütenfarbe, ihre Wuchsgröße, ihre Standortanforderungen und Widerstandskraft unterscheiden. Hier erhalten Sie einen Überblick über die besten Sorten.

Katzenminze Sorten

Die Unterschiede zwischen grau- und grünlaubigen Sorten

Zunächst muss zwischen grau- und grünlaubigen Sorten unterschieden werden. Die graulaubigen Sorten sind verbreiteter und im Umgang anspruchsloser. Sie gelten als äußerst trockenheits- und hitzeverträglich und kommen ausgezeichnet mit nährstoffarmen Substraten zurecht. Die niedrigen Exemplare unter ihnen werden zwischen 20 und 30 cm hoch. Die größeren Exemplare ragen gern bis zu 1 m in die Höhe.

Hingegen gelten die grünlaubigen Katzenminzen als schwieriger im Umgang. Sie kommen mit Südlagen und Hitze nicht zurecht. Ebenfalls vertragen sie keinen trockenen Boden. Sie brauchen es feucht und wachsen am liebsten im Halbschatten. Zu ihnen zählt beispielsweise die Sorte ‘Manchu Blue’, die von Mai bis Juni in einem Blauviolett erblüht.

Bekannte violett blühende Sorten

Die Katzenminze ‘Superba’ stellt die wohl robusteste Sorte dar. Sie ist alt bewährt und stammt aus dem Jahre 1804. Ihre Stärken sind ihre enorm reiche Blütenflor und ihr anspruchsloses Gemüt. Bereits ab April präsentiert sie ihre Blüten .

Weitere Sorten mit violetten Blüten sind:

  • ‘Grog’: graulaubig, dezent zitrusartig duftend, rote Blütenkelche
  • ‘Odeur Citron’: graulaubig, starkes Zitrusaroma, das Katzen nicht mögen
  • ‘Walkers Low’: graulaubig, intensive Blütenfarbe, reich blühend, bis 80 cm hoch

Geheimtipps unter den Katzenminzen

Sorten, die weniger bekannt sind, aber absolut zu empfehlen für Staudenbeete, da sie hübsche Kontraste setzen sind die Folgenden:

  • ‘Snowflake’: weiß blühend, starkwüchsig
  • ‘Gletschereis’: silberblau blühend, überaus filigran wirkend
  • ‘Blue Danube’: blauviolett blühend, bis zu 120 cm hoch
  • ‘Dawn to Dusk’: purpurfarbene Kelche und zartlilarosa Blüten

Tipps & Tricks

Als die beste Sorte gilt ‘Walkers Low’. Sie überzeugt mit ihren farbintensiven und vielzähligen Blüten, die die anderer Sorten in den Schatten stellen…

KKF

Text: Burkhard

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.