Hilfe, die Rinde meiner Kastanie platzt auf!

Risse in der Rinde sind für keinen Baum gut, bei einiger Arten von Kastanien können jedoch ernste Krankheiten dahinter stecken. Deswegen sollten Sie genauer hinschauen, vor allem bei einer Amerikanischen Kastanie oder einer Edelkastanie.

kastanie-rinde-platzt-auf
Frost kann zum Aufplatzen der Rinde führen

Warum platzt die Rinde auf?

Wichtig bei der Forschung nach der Ursache für den Riss in der Rinde ist der Zeitpunkt, zu dem Sie diesen Riss entdecken. Entsteht er nämlich im Winter, dann kann es sich eventuell um einen Frostschaden handeln. Zieht Nässe in den Stamm und gefriert dort, dann platzt die Rinde auf. Bei stark schwankenden Temperaturen zwischen Tag und Nacht ist diese Gefahr besonders groß.

Der Grund für die auf- oder gar abplatzende Rinde bei der Kastanie ist möglicherweise aber auch eine Krankheit, genauer gesagt ein Pilzbefall. Verantwortlich können vor allem zwei verschiedene Erreger sein. Zum einen ist dies der Pilz Phyttophtera, der die sogenannte blutende Kastanie auslöst, zum anderen der den Kastanienrindenkrebs verursachende Pilz Cryphonectria parasitica. Der Kastanierindenkrebs tritt vor allem bei der Edelkastanie auf.

Gründe für abplatzende Rinde:

  • Schaden durch Frost bzw. extreme Temperaturwechsel
  • Kastanienrindenkrebs
  • “Blutende Kastanie”

Ist die Kastanie noch zu retten?

Da Schäden an der Rinde eine willkommene Eintrittspforte für diverse Baumkrankheiten und Schädlinge ist, sollten Sie unbedingt schnell reagieren. Ist kein Pilzbefall zu entdecken und der Riss im Winter aufgetreten, dann genügt eventuell ein Kalkanstrich, um Ihre Kastanie vor größerem Schaden zu bewahren. Er verhindert die Ansiedlung von Schädlingen und schützt die Rinde vor weiteren Spannungsrissen.

Bei einer Pilzinfektion beschneiden Sie die befallenen Pflanzenteile großzügig. Anschließend verschließen Sie die Wunde, damit keinen neuen Keime eintreten können und desinfizieren Sie das verwendete Werkzeug. Auch wenn der Krebs manchmal von allein abheilt, sollten Sie nicht zu lange abwarte. Wenn sich der Pilz ausbreitet, sterben Teile der Kastanie ab, später der ganze Baum. Außerdem kann der Pilz auf andere Bäume, unter anderem auch auf Eichen, übertragen werden.

Tipps

Gelegentlich tritt der Kastanienrindenkrebs in abgeschwächter Form auf, dann hat der Baum gute Chancen, mit der Krankheit allein fertig zu werden.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: goja1/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.