Leidet die Esskastanie oft unter Krankheiten?

Sicher haben auch Sie schon Kastanien mit braunen Blättern mitten im Sommer gesehen. Gesund sind diese Bäume wahrlich nicht. Verantwortlich dafür ist meistens die Rosskastanienminiermotte. Aber auch andere Krankheiten und Schädlinge können einer Kastanie zum Verhängnis werden.

edelkastanie-krankheiten
Krankheiten lassen sich häufig an den Blättern erkennen

Welche Krankheiten bedrohen die Esskastanie am häufigsten?

Der Esskastanienrindenkrebs äußert sich in rötlich verfärbter und später aufspringender Borke. Er wird durch einen sehr aggressiven Pilz ausgelöst und hat schon ganze Bestände vernichtet. Darum gilt der Rindenkrebs wohl als gefährlichste Krankheit bei Edelkastanien. Bäume, deren Rinde bereits beschädigt oder verletzt ist, sind besonders gefährdet.

Die Tintenkrankheit tritt besonders gern an Edelkastanien auf, die in Feuchter undurchlässiger Erde stehen. Sie wird durch Pilze verursacht, die in die Wurzeln eindringen und die Versorgung mit Wasser unterbinden. Dadurch werden die Blätter welk und Teile der Krone können absterben. Eine dunkle Flüssigkeit tritt an einigen Stellen aus dem Stamm aus, sie gibt der Krankheit ihren Namen.

Auch die Früchte selbst, die Maronen können von Schädlingen befallen sein und zwar vom Esskastanienbohrer oder dem Kastanienwickler. Der Esskastanienbohrer ist ein kleiner Rüsselkäfer, er frisst die Maronen von innen her leer. Der Kastanienwickler legt seine Larven in der Frucht ab.

Wie kann ich meine Esskastanie vor Krankheiten schützen?

Der beste Schutz vor diversen Krankheiten oder einem Befall mit Schädlingen ist immer noch ein gut geeigneter Standort und die richtige Pflege. Pflanzen Sie Ihre Esskastanie an einen warmen sonnigen Platz mit leicht saurem humosen Boden. Sorgen Sie mit einem kaliumhaltigen Dünger für ein ausgewogenes Nährstoffangebot und verhindern Sie, dass die Pflanze zu lange mit nassen Füßen dasteht.

Bei einem Befall mit dem gefürchteten Esskastanienrindenkrebs können die Edelkastanien inzwischen mit Hilfe eines weniger aggressiven Pilzes geimpft werden. Gegen den Kastanienwickler hilft es, einen Gürtel aus Wellpappe um den Stamm zu legen. Am besten suchen Sie schon vor dem Kauf einer Esskastanie nach einer resistenten und für Ihre Region geeignete Sorte.

Die häufigsten Krankheiten der Edelkastanie:

  • Esskastanienrindenkrebs
  • Tintenkrankheit
  • Kastanienwickler
  • Esskastanienbohrer

Tipps

Haben Sie sich gerade erst entschieden, eine oder besser mehrere Edelkastanien zu pflanzen, dann wählen Sie am besten resistente Sorten.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: R.Moore/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.