Gibt es verschiedene Sorten der Esskastanie?

Die Ess- oder Edelkastanie wird nicht nur wegen ihrer schmackhaften Früchte sondern auch als Lieferant für Holz in weiten Teilen von Süd- und Westeuropa angebaut. Im Mittelalter galten die stärkehaltigen Maronen in einigen südeuropäischen Regionen sogar als Hauptnahrungsmittel.

esskastanie-sorten
Die Tiroler Goldmarone hat gelbes Fruchtfleisch

Es gibt grob geschätzt etwa 1000 verschiedene Sorten der Esskastanie, die jeweils regional begrenzt auftreten. Sie sollten nicht mit der Rosskastanie verwechselt werden, deren Früchte für Menschen ungenießbar sind. Sowohl die Blätter als auch die Früchte unterscheiden sich deutlich voneinander. Das können Sie auch ohne allzu große botanische Kenntnisse erkennen.

Lesen Sie auch

Gibt es auch unterschiedliche Züchtungen der Esskastanie?

Durch verschiedenen Züchtungen hat sich der Anbau der Esskastanie erheblich vereinfacht. Sei es, dass die Blütezeit verlängert wurde, wodurch die Befruchtung erfolgreicher ist, oder auch die Lagerfähigkeit der Früchte sich verbessert. Für den gewerbliche Anbau spielen auch die jeweilige Erntemenge pro Baum oder die Resistenz gegenüber Krankheiten eine nicht unerhebliche Rolle.

Was sollte ich bei der Wahl einer Edelkastanie beachten?

Esskastanien mögen einen warmen und sonnigen Standort. Je nach Sorte verträgt sie Frost mehr oder weniger gut. In Weinbauregionen fühlen sich die Edelkastanien recht wohl, in einer rauen Gegend ist sie dankbar für einen geschützten Platz, während die Bodenart weniger wichtig ist.

Beachten Sie bei der Wahl einer Edelkastanie auch die Befruchtung der Blüten. So ist es sinnvoll, mindestens zwei Bäume beieinander zu pflanzen, so können Sie meist mit einer größeren Ernte rechnen.

Verschiedene Krankheiten und Schädlinge können der Edelkastanie zusetzen, zum Beispiel die Gallwespe, der Kastanienrindenkrebs oder die Tintenkrankheit. Leben Sie in einer gefährdeten Region, dann sind resistente Sorten der Esskastanie zu empfehlen.

Interessante Sorten der Esskastanie:

  • Bouche de Batizac: große Früchte, leicht zu schälen, resistent gegen die Gallwespe
  • Brunella: lange Blütezeit, mittelgroße, sehr aromatische Früchte
  • Marigoule: absolut winterhart, resistent gegenüber Krankheiten, lange haltbare Früchte
  • Tiroler Goldmarone: Früchte groß, leicht zu schälen, mit leuchtend gelbem Fruchtkern
  • Vincent van Gogh: besonders dekorativ, korkenzieherartige Jungtriebe

Tipps

Suchen Sie eine Edelkastanie für Ihren Garten, dann konzentrieren Sie sich vor allem auf die Sorten, die sich in Ihrer Regionen wohlfühlen.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: Karl Allgaeuer/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.