Wie und warum werden Kastanien veredelt?

Die Veredelung einer Kastanie ist mit verschiedenen Methoden möglich. Sie unterscheiden sich im Vorgehen und/oder im verwendeten Material teilweise sehr voneinander. Wichtig ist vor allem, dass die Unterlage und die Veredelungssorte gut miteinander verträglich sind.

kastanien-veredeln
Eine Kastanie zu veredeln ist nicht ganz einfach

In der Regel wird die Veredelung bei Esskastanien genutzt. Damit soll immer eine Verbesserung erreicht werden, indem die Vorzüge der Unterlage mit denen der Veredelungssorte kombiniert werden. Die Unterlage sollte zum Beispiel resistent gegen Pilzbefall sein, damit Krankheiten wie der Kastanienrindenkrebs oder die Tintenkrankheit keine Chance haben.

Die Kastanie, mit der veredelt wird, bildet eventuell besonders große und/oder schmackhafte Früchte aus, vielleicht hat sie aber auch eine besonders lange Erntezeit. Über den Erfolg der Veredelung entscheiden verschiedene Faktoren, wie die Methode oder der richtige Zeitpunkt, aber auch das korrekte Schneiden der Reiser.

Wie funktioniert die Veredelung?

Im Winter oder zeitigen Frühjahr (etwa bis März) werden Reiser für die Frühjahrsveredelung gesammlt, die Sommerveredelung gelingt am besten mit frischen Reisern. Unterlage und Reiser werden dann so zugeschnitten und die Schnittflächen miteinander verbunden, dass sie zusammenwachsen können. Bei einigen Methoden müssen die freigeschnittenen Flächen exakt gleich groß sein, bei anderen nicht.

Während die meisten Methoden der Veredelung im Frühjahr am besten gelingen, wird die Okulation im Sommer durchgeführt. Die unterlage muss gut “im Saft stehen” und die Rinde leicht zu lösen sein. Die Edelreiser sind nur leicht verholzt, aber nicht zu hart. Der Austrieb des Edelreisers erfolgt erst im Frühjahr.

Verschiedene Methoden der Veredelung:

  • Anplatten
  • Chippen
  • Kopulation
  • Okulation, im Sommer
  • Rindenpfropfen

Spaltpfropfen

Kann ich eine Kastanie selbst veredeln?

Die Veredelung einer Kastanie ist nicht immer ganz einfach. Bei einer Reiserveredelung brauchen sie zwar Wärme und Feuchtigkeit, müssen aber gleichzeitig die Bildung von Schimmel verhindern. Diese Gefahr besteht beim Chippen oder Okulieren nicht. Wenn Sie genügend Zeit und Lust dazu haben, dann probieren Sie die verschiedenen Methoden einfach mal aus.

Tipps

Es ist zwar einfacher eine bereits veredelte Kastanie zu kaufen, für engagierte Hobbygärtner ist die Veredelung einer Kastanie aber vielleicht ein spannendes Langzeitprojekt.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: La corneja artesana/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.