Kann ich eine Kastanie im Kübel anpflanzen?

Auch eine Kastanie kann im Kübel gehalten werden, zumindest für einige Jahre. Die Australische Kastanie (nur dem Namen nach eine Kastanie) ist im Gegensatz zu Ross- und Edelkastanie sogar eine beliebte und sehr dekorative Zimmerpflanze.

kastanie-im-kuebel
Nicht alle Kastanienarten lassen sich im Kübel halten

Welche Kastanien eignen sich für die Kübelhaltung?

Am besten eignet sich der Bohnenbaum, die Australische Kastanie, für die Kübelhaltung. Sie kann auch im Haus bis zu 1,80 m hoch werden. Da sie Wärme liebt und keinen Frost verträgt darf sie nur im Sommer draußen stehen. Blüten können Sie an dieser immergrünen Pflanze jedoch kaum erwarten.

Auch eine Edel- oder Rosskastanie eignet sich für die Kübelhaltung. Sie braucht auf Dauer jedoch einen recht großen Kübel. Vor allem sollte dieser schwer genug sein, so dass er auch bei einem kräftigen Windstoß nicht umkippt. Eine Drainageschicht und ein Loch im Boden des Kübels sind unerlässlich. Nur so können Sie langfristig Staunässe vermeiden.

Bei übermäßiger Nässe droht Wurzelfäule oder sogar eine Pilzinfektion, die gefürchtete Tintenkrankheit. Sie lässt die Kastanie innerhalb weniger Jahre absterben. Zu lange Wurzeltrockenheit kann die Kastanie schwächen und dadurch die Tintenkrankheit begünstigen.

Voraussetzung für die Kübelhaltung

Im Kübel muss eine Kastanie sorgfältig gepflegt werden. Das heißt, dass Sie den Baum regelmäßig gießen und düngen sollten, was sonst bei der Kastanie nicht nötig ist. Nur so bekommt die Pflanze alle benötigten Nährstoffe in ausreichender Menge. Auch ein regelmäßiger Rückschnitt ist bei der Kübelhaltung zu empfehlen.

Eine Kastanie in den Kübel pflanzen – so geht’s

Wählen sie eine ausreichend großen und schweren Kübel für Ihre Kastanie aus. Einen zu leichten Topf können Sie gut mit ein paar Steinen auf dem Boden beschweren. Diese dienen zugleich als Drainage. Mischen Sie ein wenig Kompost oder Hornspäne als Dünger in die Blumenerde. Gründliches Angießen oder das Wässern des Wurzelballens erleichtert der Kastanie das Anwachsen.

Das Wichtigste in Kürze:

  • ausreichend großen, schweren Kübel wählen
  • Drainageschicht anlegen
  • Wurzelballen wässern oder Kastanie gut angießen
  • Kompost oder Hornspäne unter die Erde mischen

Tipps

Wählen Sie für eine Kastanie eine ausreichend großen und schweren Pflanzkübel, damit sie nicht leicht umkippt.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: Susii/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.