Kartoffeln im Topf pflanzen

Kartoffeln auf Balkonien – So klappt es mit dem Kartoffelanbau im Topf

Der Bauer bestellt den Kartoffelacker, der Gartenbesitzer legt sich ein Kartoffelbeet an. Und der Balkonbesitzer? Der baut seine Kartoffeln im Eimer oder Kübel an. Klingt zunächst ungewöhnlich, gelingt aber ohne großen Aufwand.

Alles, was Du brauchst

Fast auf jedem Balkon oder jeder Dachterrasse gibt es einen geschützten Standort mit einigen Stunden Sonnenlicht – die beste Voraussetzung für den Kartoffelanbau auf dem Balkon. Dazu kommen:

  • ein mindestens 10 Liter großes Pflanzgefäß – Wassereimer, Maurerkübel, Kartoffelturm, Holzkisten, Säcke – mit einem Ablaufloch im Boden
  • lockere Garten-oder Blumenerde; mindestens so viel, wie das ganze Pflanzgefäß fasst
  • Kompost oder fertige Kompost-Erde-Mischung aus dem Baumarkt
  • Saatkartoffeln, für einen 10-Liter-Eimer 1- 2 Knollen, ab 20 Litern 3 – 4 Stück
  • Wasser zum regelmäßigen Gießen

Pflanzzeit

Ab Ende März kannst Du Frühkartoffeln aussäen und von Mitte April bis Mitte Mai die mittelfrühen und späten Sorten. Als Schutz vor späten Nachtfrösten, deckst Du die Kartoffeln mit einer Decke ab.

So funktioniert das Pflanzen im Eimer

Zuerst vergewisserst Du Dich, ob der Boden Deines Gefäßes ein Ablaufloch besitzt und bohrst es wenn nötig hinein. Zusätzlich füllst eine 10 cm hohe Schicht aus Kies für die Drainage ein. Das ist wichtig, damit die Knollen in zu nasser Erde nicht faulen.

Die Drainageschicht bedeckst Du etwa 15 cm hoch mit Erde. Idealerweise hast Du reifen Kompost oder Hornspäne untergemischt oder eine Kompost-Erde-Mischung verwendet. Möglich ist auch das Beimischen von Sand, um den Boden zu lockern.

Auf die Erde legst Du 1 bis 2 vorgekeimte Saatkartoffeln. Darauf gibst Du wieder Erde, so dass die Knollen gut bedeckt sind und gießt alles vorsichtig an.

Nach einiger Zeit schauen oben die ersten grünen Spitzen heraus. Sind diese ca. 10 cm hoch, bedeckst Du sie erneut mit Erde. Das wiederholst Du solange, bis der Rand Deines Gefäßes erreicht ist.

Ein kleiner Rand sollte oben stehen bleiben, damit die angegossene Erde nicht überläuft. Durch das schichtweise Auffüllen bildet die Kartoffelpflanze ihre Knollen in verschiedenen Ebenen übereinander aus.

Einmal in der Woche ist es Zeit zum Gießen, bei längerer Trockenheit öfter. Zusätzlichen Dünger benötigt die Pflanze nicht.

Nach etwa 100 Tagen sind die ersten Kartoffeln erntereif. Bis dahin erfreut die Kartoffel mit ihren Blüten. Beginnt das Kraut zu welken, sind die Kartoffeln reif und Du kannst schichtweise ernten.

Tipps & Tricks

Gartencenter und Online-Händler bieten fertige Anbau-Sets für den Balkon an. Eines davon ist der Floragard Potato Pot. Das Set beinhaltet einen doppelwandigen Topf mit Wasserspeicher, Erde und Pflanzkartoffeln.

Text: Burkhard

Beiträge aus dem Forum

  1. zaizai
    Geranium
    zaizai
    Stauden
    Anrworten: 0
  2. Kauka
    orchideen
    Kauka
    Andere Garten- und Pflanzenthemen
    Anrworten: 1
  3. Moca
    Frage?
    Moca
    Zierpflanzen
    Anrworten: 2