Karpaten Glockenblume – winterhart oder frostempfindlich?

Ob zwischen Steinen im Steingarten, auf Trockenmauern, im Beet oder doch lieber im Balkonkasten – die Karpaten Glockenblume bläst so schnell kein Trübsal. Doch wie sieht es im Winter aus? Verträgt sie Frost?

Karpatan Glockenblume Frost
Die Karpatan-Glockenblume stammt aus den Bergen und ist extrem frostverträglich

Gut gerüstet für die kalten Tage

Die ausdauernde und immergrüne Karpaten Glockenblume stammt ursprünglich aus den Karpaten. Das ist ein Hochgebirge in Südosteuropa (unter anderen in Rumänien). Dort besiedelt sie Teile der Bergwälder. Oftmals ist sie zwischen Felsen und Steinen anzutreffen.

Lesen Sie auch

Bedingt durch ihre hochgelegene Heimat zeigt sich die Karpaten Glockenblume frostverträglich. Tiefe Temperaturen sind für sie kein Problem. Immerhin wird in verschiedener Literatur angegeben, sie sei winterhart bis -40 °C. Herausfordern sollte man diese Minimaltemperatur jedoch nicht unbedingt…

Wann sollte man sie überwintern?

Es ist empfehlenswert, die Karpaten Glockenblume nicht zu überlasten oder gar ihr Temperaturminimum auszutesten. Am besten ist es, wenn Sie diese Staude bereits schützen, wenn die Temperaturen unter -10 °C fallen. Ein Schutz ist außerdem ratsam, wenn Kahlfrost herrscht. Schützen können Sie die Staude beispielsweise mit Laub, Kompost oder Reisig im Wurzelbereich.

Auch Topfpflanzen sollte man überwintern:

  • im Herbst herunterschneiden
  • Topf mit Vlies umspannen, damit der Wurzelballen nicht durchfriert
  • Topf an die Hauswand stellen
  • ab und an sparsam gießen
  • alternativ: reinstellen an einen kühlen Platz

Pflege während der Winterzeit

Generell ist es empfehlenswert, die Karpaten Glockenblume als Freilandpflanze nicht schon Herbst, sondern erst im Frühjahr zurückzuschneiden. Die Stängel schützen die Pflanze vor Nässe im Wurzelbereich. Weitere Pflege brauchen die Pflanzen während des Winters nicht. Erst im Frühjahr sollten Sie ggf. geteilt und mit Kompost versorgt werden.

Während des Winters sollten Pflanzen in Topfkultur wenig gegossen und nicht gedüngt werden. Zudem ist es gut, wenn Sie sich regelmäßig Zeit nehmen, um die Gewächse ( insbesondere bei einer Indoor-Überwinterung) auf Schädlinge und Krankheiten zu untersuchen. Besonders in wärmeren Räumen sind sie anfälliger.

Tipps

Wenn Sie Ihre Karpaten Glockenblume im Herbst nicht zurückschneiden, ist es wahrscheinlich, dass sie ihre Samen verteilt und damit eigenständig vermehrt.

Text: Anika Gütt

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.