Glockenblume

Glockenblume schneiden: So fördern Sie die Blütenpracht

Artikel zitieren

Glockenblumen, mit ihren charakteristischen glockenförmigen Blüten, bereichern jeden Garten mit ihrer charmanten Schönheit. Doch um ihre Blütepracht und Gesundheit zu erhalten, ist ein regelmäßiger und fachgerechter Schnitt unerlässlich. Dieser Artikel gibt Ihnen wertvolle Tipps und Anleitungen zum optimalen Schneiden von Glockenblumen.

Campanula schneiden
Schneiden Sie Verblühtes der Glockenblumen ab, um eine zweite Blüte zu fördern

Der richtige Zeitpunkt für den Schnitt

Damit Ihre Glockenblumen üppig blühen und gesund bleiben, ist der richtige Zeitpunkt für den Schnitt entscheidend. Mehrjährige Sorten vertragen einen kräftigen Rückschnitt im Zeitraum von März bis Anfang August sehr gut. Ideal ist der Zeitpunkt nach der ersten Blüte, da die Pflanze dann oft noch im selben Jahr ein zweites Mal austreibt und Sie sich über eine erneute Blütenpracht freuen können.

Während der gesamten Vegetationsperiode sollten Sie außerdem regelmäßig verblühte Blütenstände entfernen. So vergeudet die Pflanze keine Energie für die Samenbildung, sondern konzentriert sich auf die Entwicklung neuer Knospen. Das Ergebnis ist eine verlängerte und intensivere Blütezeit.

So schneiden Sie Ihre Glockenblumen richtig

Das Schneiden von Glockenblumen ist kein Hexenwerk. Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung und dem richtigen Werkzeug gelingt es Ihnen garantiert:

  1. Werkzeug: Verwenden Sie stets ein sauberes und scharfes Schneidwerkzeug, um die Pflanze nicht zu beschädigen.
  2. Verblühtes entfernen: Schneiden Sie während der gesamten Blütezeit verwelkte Blütenstände knapp unterhalb der Blüte ab. Achten Sie darauf, die grünen Stängelteile nicht zu verletzen.
  3. Rückschnitt: Kürzen Sie mehrjährige Glockenblumen im Frühjahr etwa eine Handbreit über dem Boden ein.
  4. Entsorgung: Kompostieren Sie das Schnittgut oder entsorgen Sie es über die grüne Tonne.

Warum regelmäßiges Schneiden so wichtig ist

Regelmäßiges Schneiden fördert nicht nur die Blütenbildung und verlängert die Blütezeit Ihrer Glockenblumen, sondern trägt auch zu ihrer Gesundheit und einem kompakten Wuchs bei. Zudem beugen Sie durch das Entfernen von kranken oder abgestorbenen Pflanzenteilen Krankheiten vor und erhalten ein gepflegtes Erscheinungsbild Ihrer Pflanze.

Weitere Tipps für prächtige Glockenblumen

  • Sorten beachten: Informieren Sie sich über die Bedürfnisse Ihrer Glockenblumenart. Einjährige oder zweijährige Arten vertragen beispielsweise keinen starken Rückschnitt.
  • Gesunder Schnitt: Bei starkem Schädlingsbefall oder Krankheiten ist ein radikaler Schnitt oft unumgänglich, um die Pflanze zu retten.
  • Düngen: Unterstützen Sie Ihre Glockenblumen nach dem Schneiden mit etwas Dünger. So bekommen sie neue Kraft und bilden noch mehr Blüten.
  • Vermehrung: Glockenblumen können Sie ganz einfach durch Teilung vermehren. Der beste Zeitpunkt dafür ist im Frühjahr oder Herbst nach dem Rückschnitt.