Johannisbeere

Johannisbeeren haltbar machen: Trocknen leicht gemacht

Artikel zitieren

Johannisbeeren lassen sich auf vielfältige Weise trocknen und bieten so auch außerhalb der Saison fruchtigen Genuss. Dieser Artikel stellt die gängigsten Methoden zur Trocknung von Johannisbeeren vor, von der traditionellen Lufttrocknung bis zur effizienten Nutzung eines Dörrautomaten.

Johannisbeeren trocknen

Methoden zum Trocknen von Johannisbeeren

Johannisbeeren lassen sich auf verschiedene Arten trocknen. Die Wahl der Methode hängt von den persönlichen Vorlieben, den vorhandenen Geräten und dem gewünschten Zeitaufwand ab. Grundsätzlich stehen drei gängige Verfahren zur Verfügung: Lufttrocknung, Trocknen im Backofen und Trocknen im Dörrautomaten.

Lesen Sie auch

Lufttrocknen von Johannisbeeren

Das Lufttrocknen von Johannisbeeren stellt die ursprünglichste und gleichzeitig schonendste Methode dar. Hierbei werden die Früchte an der Luft getrocknet, wodurch die wertvollen Inhaltsstoffe optimal erhalten bleiben.

Durchführung der Lufttrocknung:

  1. Nach dem Waschen und Verlesen der Früchte werden diese sorgfältig von den Rispen befreit.
  2. Die Johannisbeeren werden auf einem durchlässigen Untergrund, beispielsweise einem Gitterrost mit Pergamentpapier, ausgebreitet.
  3. Der Gitterrost wird an einem warmen, luftigen Ort aufgestellt, der nicht direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist.
  4. Die Dauer des Trocknungsvorgangs ist von der Umgebungstemperatur und Luftfeuchtigkeit abhängig und kann mehrere Tage bis Wochen betragen. Die Beeren sollten regelmäßig gewendet werden, um Schimmelbildung zu vermeiden.

Vorteile der Lufttrocknung:

  • Schonende Konservierung der Inhaltsstoffe
  • Geringer Energieverbrauch
  • Keine Anschaffungskosten für spezielle Geräte

Nachteile der Lufttrocknung:

  • Längere Trocknungsdauer
  • Abhängigkeit von geeigneten Wetterbedingungen
  • Erhöhte Gefahr der Schimmelbildung

Johannisbeeren im Backofen trocknen

Das Trocknen im Backofen bietet eine effizientere Alternative zur Lufttrocknung und ermöglicht eine schnellere Trocknung der Johannisbeeren.

Durchführung der Trocknung im Backofen:

  1. Die Früchte werden gewaschen, verlesen und von den Rispen befreit.
  2. Ein Backblech wird mit Backpapier ausgelegt und die Johannisbeeren darauf verteilt.
  3. Der Backofen wird auf eine niedrige Temperatur zwischen 40 °C und 50 °C eingestellt. Umluftbetrieb ist empfehlenswert.
  4. Die Johannisbeeren werden mehrere Stunden im Ofen getrocknet. Die genaue Dauer hängt von der Größe der Früchte und der gewählten Temperatur ab. Regelmäßiges Wenden der Beeren ist ratsam.
  5. Die Johannisbeeren sind ausreichend getrocknet, wenn sie beim Zusammendrücken keine Feuchtigkeit mehr abgeben und eine ledrige Konsistenz aufweisen.

Vorteile des Trocknens im Backofen:

  • Schnellere Trocknung als bei der Lufttrocknung
  • Unabhängigkeit von Wetterbedingungen
  • Geringere Gefahr der Schimmelbildung

Nachteile des Trocknens im Backofen:

  • Höherer Energieverbrauch als bei der Lufttrocknung
  • Möglicher Verlust an Inhaltsstoffen bei zu hohen Temperaturen

Johannisbeeren im Dörrautomaten trocknen

Der Dörrautomat bietet die komfortabelste und effektivste Methode zum Trocknen von Johannisbeeren.

Durchführung der Trocknung im Dörrautomaten:

  1. Die Früchte werden gewaschen, verlesen und von den Rispen befreit.
  2. Die Johannisbeeren werden gleichmäßig auf den Dörrgittern verteilt.
  3. Die Temperatur wird auf etwa 50 °C bis 60 °C eingestellt.
  4. Die Dauer des Trocknungsvorgangs hängt von der gewählten Temperatur und der Größe der Früchte ab und kann zwischen einigen Stunden und einem Tag liegen.

Vorteile des Trocknens im Dörrautomaten:

  • Gleichmäßige und schonende Trocknung
  • Zeitsparend
  • Geringer Energieverbrauch

Nachteile des Trocknens im Dörrautomaten:

  • Anschaffungskosten für das Gerät
  • Begrenzte Kapazität

Lagerung von getrockneten Johannisbeeren

Getrocknete Johannisbeeren sollten kühl, trocken und dunkel gelagert werden, um ihre Haltbarkeit zu maximieren und den Verlust an wertvollen Inhaltsstoffen zu minimieren.

Empfehlungen zur Lagerung:

  • Luftdichte Behälter, wie zum Beispiel Schraubgläser oder Buntglas, verhindern das Eindringen von Feuchtigkeit. Weißglas kann mit Folie umwickelt werden, um vor Licht zu schützen.
  • Ein trockener und lichtgeschützter Ort bietet die besten Bedingungen. Der Lagerort sollte nicht zu feucht oder zu warm sein.
  • Bei sachgemäßer Lagerung sind getrocknete Johannisbeeren mehrere Monate bis zu einem Jahr haltbar. Bei Lagerung im Kühlschrank oder Gefrierfach kann die Haltbarkeit nochmals verlängert werden.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Bilder: BSANI / iStockphoto