Sanddorn trocknen – warum, wie und wofür?

Die Saison des Sanddorns ist kurz. Zwischen Ende August und Oktober sind seine Beeren - je nach Sorte - reif und müssen rasch geerntet werden. Dann ist es an der Zeit, sich einen Vorrat für die Herbst- und Wintermonate anzulegen...

Sanddorn trocknen

Warum trocknen?

Sanddorn nach der Ernte zu trocknen ist ideal, um die Beeren haltbar zu machen. Sie können dann je nach Bedarf in der kalten Jahreszeit herangezogen werden und einen gesunden Leckerbissen darstellen. Beim Trocknen gehen im Gegensatz zum Einkochen wenige Inhaltsstoffe wie Vitamin C, B-Vitamine und Flavonoide verloren, die die Beeren äußerst wertvoll machen.

Lesen Sie auch

Womit bzw. wie trocknen?

Das Trocknen der Beeren kann auf verschiedene Art und Weise geschehen. Hier einige Methoden aufgeführt:

  • im Dörrgerät
  • im Backofen bei 50 °C und ggf. mit leicht geöffneter Ofentür
  • im Halbschatten an einem luftigen Platz z. B. auf der Terrasse oder dem Balkon ausgebreitet
  • über der Heizung
  • weniger empfehlenswert: am Strauch trocknen lassen (Beeren könnten gären oder gefressen werden)

Zunächst werden die Beeren vom Strauch gepflückt bzw. von den Zweigen abgestreift. Anschließend werden sie vorsichtig gesäubert. Wenn sie unbeschädigt sind, können sie kurz mit Wasser abgespült werden. Die Dauer des Trockenvorgangs ist von der gewählten Methode abhängig. So dauert das Trocknen im Dörrgerät bei 40 °C bei Sanddornbeeren durchschnittlich 24 Stunden.

Eine Alternative wäre es, die Beeren zu ernten und zu einem Brei zu pürieren. Dann wird der Brei auf ein mit Backpapier belegtes Blech oder Gitter ausgestrichen und zu einem Fladen getrocknet. Dieses Fruchtleder kann mit einem geeigneten Süßungsmittel versetzt gut als ‘Gummibärenersatz’ dienen.

Was man mit dem Trockenobst machen kann

Die getrockneten Beeren können vielseitig verwendet werden. Unter anderen eignen sie sich:

  • für Müsli
  • zum Naschen für zwischendurch
  • für selbstgemachtes Studentenfutter
  • als Kuchen- und Tortenbelag
  • für selbstgemachte Fruchtriegel
  • als Füllung für Muffins
  • für Smoothies im Winter

Tipps & Tricks

Um keine Vitamine, Eiweißstrukturen etc. zu zerstören, ist es ratsam, die Beeren bei einer Temperatur zwischen 35 und 40 °C zu trocknen.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.