Sanddorn – die Standortwahl könnte nicht leichter sein

Sanddorn gilt als typischer Bewohner von nordeuropäischen Küstengebieten. Auf Sanddünen gedeiht er - wie es sein Name verrät - prächtig. Doch ebenso begnügt sich dieser Strauch mit anderen Standorten. Er gilt als extrem anpassungswillig und standorttolerant...

Sanddorn Standort

Die beste Lage

Hätte der Sanddorn einen Wunsch frei, würde er sich für einen vollsonnigen Standort in einer geschützten Lage entscheiden. Er mag es warm und lichtdurchflutet. Im Halbschatten kann er ebenfalls gedeihen, obgleich er sich dort weniger wohl fühlt. In den tiefen Schatten sollte er nicht gepflanzt werden.

Lesen Sie auch

Die Frage nach der Bodenbeschaffenheit

Sanddorn wächst auf nahezu allen Böden. Die Hauptsache ist, dass der Boden durchlässig ist, denn Staunässe bereitet dieser Pflanze wenig Freude. Der ideale Boden weist folgende Merkmale auf:

  • tiefgründig
  • humusreich
  • leicht
  • neutraler bis alkalischer pH-Wert
  • trocken bis leicht feucht

Im Land der Extreme – Sanddorn erweist sich als widerstandsfähig

Sanddorn ist eine wahre Kämpfernatur. Mit Extremen kann er umgehen wie kaum ein anderes Gewächs. Im Land der Extreme lässt er sich auf Dauer oder zeitweise von folgenden Herausforderungen nicht die Laune verderben:

  • Überschwemmungen
  • Trockenheit
  • Höhenlagen
  • Wind und Sturmböen
  • Hitze
  • extreme Kälte (-28 °C)
  • Kalk

Gut geeignete Standorte für Sanddorn

Sanddorn eignet sich ideal für Zaunbereiche im Garten beispielsweise um nach einigen Jahren einen natürlichen Sicht- und Windschutz zu erhalten. Wird er in Gruppen gepflanzt, sollte zwischen den Pflanzen ein Mindestabstand von 1 m eingehalten werden. Weitere gute Standorte befinden sich in Hausgärten, Parkanlagen sowie an Küstenregionen (u. a. zum Befestigen von Dünen).

Tipps & Tricks

Sanddorn sollte vorzugsweise an einen vollsonnigen Platz gepflanzt werden. Dort bilden sich die meisten Blüten aus, was bei weiblichen Exemplaren zu einer erheblich größeren Anzahl an Früchten führt…

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.