Sanddorn Leikora

Sanddorn Leikora – eine weibliche Sorte aus DDR-Zeiten

Als zweihäusiges Gewächs ist Sanddorn nur dann früchtetragend, wenn mindestens ein männlicher Vertreter neben einem weiblichen Exemplar steht. Die Sanddornsorte namens Leikora stellt eine weibliche Sorte dar. Welche ihre Merkmale und Argumente sind, erfahren Sie in den nachfolgenden Zeilen.

Diese Sorte hat sich bewährt

Die Sorte Leikora erblickte zu DDR-Zeiten das Licht der Pflanzenwelt. Sie wurde im Ort Leitzkau ausgelesen und im Jahre 1979 in der DDR anerkannt. Ab diesem Zeitpunkt kam sie in den Handel.

Bis heute hat sie sich bewährt und gilt als die beliebteste weibliche Sanddornsorte. Dazu tragen insbesondere ihre Früchte bei. Im Gegensatz zur ursprünglichen Wildart und zu anderen Zuchtsorten sind die Früchte dieses Exemplars größer und besetzen die Triebe dicht an dicht aneinandergereiht.

Das Wuchsverhalten von Leikora

Der Sanddorn Leikora ist in seinem Wuchsbild schwer von anderen Sorten zu unterscheiden. Diese Sorte besitzt einen kräftigen und kompakten Wuchs. Sie erreicht eine Breite zwischen 150 und 250 cm. In der Höhe nimmt sie ein Ausmaß zwischen 300 und 450 cm an. In selteneren Fällen knackt sie die 6-Meter-Marke.

Insgesamt wirkt das Erscheinungsbild des Sanddorns Leikora strauchartig: gut verzweigt, aufrecht verlaufend und locker. Die stark bestachelten Haupttriebe streben aufrecht, während die ebenfalls bewehrten Seitentriebe insbesondere mit Fruchtbehang ein wenig überhängen.

Weniger Wurzelausläufer als andere

Diese Sorte kommt mit deutlich weniger Wurzelausläufern aus. Im Gegensatz zu anderen Sanddornsorten können Sie im Besitz von Leikora leichter Herr der Dinge werden und das Risiko für gerissene Gehwegplatten ist wesentlich geringer.

Vielzählig, groß und lecker – die Früchte von Leikora

Befindet sich neben dem Sanddorn Leikora ein männliches Exemplar seiner Art, können die von März bis April präsenten Blüten zuverlässig bestäubt werden. Als Befruchter ist beispielsweise die bekannte Sorte Pollmix geeignet.

Die Früchte zeichnen sich durch folgende Merkmale aus:

  • Reife ab Mitte September bis Anfang Oktober
  • lang anhaltende Farbe
  • 6 bis 8 mm lang und damit vergleichsweise groß
  • regelmäßige und hohe Ernteerträge

Tipps & Tricks

Obwohl diese Sorte nur wenige Ausläufer ausbildet, sollten Sie vorsichtig sein. Pflanzen Sie sie nicht in die Nähe von Wegplatten, Pflastersteinen oder gar direkt vor die Terrasse – das könnte zerstörerisch ausgehen.

Text: Anika Gütt

Beiträge aus dem Forum

  1. carlotta
    Aloe vera
    carlotta
    Zierpflanzen
    Anrworten: 3
  2. Maxi
    Geranien...
    Maxi
    Zierpflanzen
    Anrworten: 5