Ist Sanddorn ein giftiges Wildobst?

Sanddorn - beim näheren Hinsehen mutet dieser Strauch mit seinen langen und dünnen Stacheln gefährlich an. Doch ist er das tatsächlich oder schützt sich der Strauch mit ihnen bloß vor potentiellen Feinden?

Sanddorn giftig

Keine Panik: Sanddorn enthält keine giftigen Substanzen

Sanddorn kann aufgrund seines markanten Äußeren nicht mit anderen Pflanzen, die giftig sind, verwechselt werden. Sowohl seine Früchte (unabhängig ob roh oder gegart) als auch seine Blüten und Blätter sind ungiftig, da sie keine schädlichen Substanzen enthalten.

Ganz im Gegenteil: Sie können die Beeren des Sanddorns in rauen Mengen pflücken und verspeisen. Sie sind überaus gesund und überzeugen mit einem hohen Gehalt an:

  • Vitamin C
  • Carotin
  • B-Vitaminen
  • Flavonoiden

Tipps & Tricks

Da viele Menschen den Sanddorn und seine gesunden Beeren nicht (er-)kennen, können Sie ihn ohne Sorge um Ihre Ernte in Zaunbereiche und Vorgärten pflanzen.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.