Beeren trocknen – so geht’s richtig

In Ihrem Garten reifen Jahr für Jahr im Spätsommer und Herbst reichlich Beeren heran und Sie wissen nicht recht, was Sie mit der großen Anzahl anfangen sollen? Am besten trocknen Sie diese gesunden und leckeren Kostbarkeiten, um sie zu konservieren und nach Lust und Laune für Müsli und andere Speisen zu verwenden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Beeren richtig trocknen!

beeren-trocknen
Getrocknete Beeren sind lecker und gesund

Welche Beeren eignen sich zum Trocknen?

Sämtliche Sorten, die Sie roh essen können und die im Garten oder wild wachsen, kommen infrage. Beispiele sind etwa Himbeeren, Johannisbeeren, Maulbeeren und Brombeeren.

Lesen Sie auch

Wichtig: Ehe Sie mit dem eigentlichen Trocknen beginnen, müssen Sie die Beeren sorgfältig waschen sowie Ungeziefer und schadhafte Stellen entfernen.

Beeren trocknen – diese Methoden gibt es

Sie können Ihre Beeren auf drei Arten trocknen:

  • im Dörrautomaten
  • im Backofen
  • an der Luft

Beeren im Dörrautomaten trocknen

Verteilen Sie die Beeren idealerweise nach Gattungen getrennt auf die einzelnen Etagen. Dies hat den Vorteil, dass Sie kleinere und dementsprechend schneller trocknende Früchte gleich aus dem Automaten herausnehmen können, sobald sie fertig sind.

Tipps

Das Trocknen im Dörrautomaten ist zu bevorzugen. In einem solchen Gerät werden die Beeren besonders schonend und effektiv getrocknet – durch die gleichmäßige Wärme und die ausgeklügelte Luftführung.

Beeren im Backofen trocknen

Haben Sie keinen Dörrrautomaten, können Sie Ihre Beeren auch im Backofen trocknen:

  1. Breiten Sie die Beeren auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech aus.
  2. Lassen Sie die Früchte bei Temperaturen von 40 bis 50 Grad Celsius trocknen.
  3. Klemmen Sie einen Kochlöffel in die Ofentür, damit diese einen Spalt offen steht und die Feuchtigkeit entweichen kann.

Tipps:

  • Je nach Größe der Beeren dauert das Trocknen einige Stunden bis mehrere Tage.
  • Je höher die Temperatur ist, desto schneller trocknen die Beeren.
  • Je niedriger die Temperatur ist, desto weniger Vitamine gehen verloren.
  • Wir raten Ihnen, den Vitaminen und nicht der Zeit den Vorzug zu geben.

Beeren an der Luft trocknen

Es besteht auch die Option, Beeren ganz ohne Strom zu dörren: an der Luft. Dafür sind allerdings zwei Voraussetzungen elementar: Es muss ausreichend warm sein und genügend Luftaustausch stattfinden.

Ideal ist das trockene Klima eines Dachbodens. Doch auch neben einer aktivierten Heizung oder einem brennenden Kamin trocknen Beeren gut.

Tipps

Beachten Sie, dass es mitunter mehrere Wochen dauern kann, bis Beeren komplett getrocknet sind. Um bei dieser langen Zeit Schimmelbildung zu verhindern, sollten Sie die Früchte täglich wenden.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Anna Mandrikyan/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.