Die Wirkung von Roten Johannisbeeren auf die Gesundheit

Rote Johannisbeeren sind kleine Vitaminbomben. Sie enthalten eine Reihe von Vitaminen in hohen Konzentrationen, sodass Sie schon mit wenigen Beeren Ihren Tagesbedarf decken können. Welche Wirkung haben die leicht säuerlichen Beeren auf die Gesundheit?

Rote Johannisbeeren Inhaltsstoffe
Rote Johannisbeeren sind wahre Vitaminbomben

Diese Wirkstoffe enthalten rote Johannisbeeren

Neben vielen Vitaminen enthalten rote Johannisbeeren wichtige Mineralstoffe:

  • Vitamin A = 1,4 %
  • Vitamin B 2, 3 und 6 = 1 bis 4 %
  • Vitamin C = 41 %
  • Vitamin E = 0,5 %
  • Vitamin K = 17 %
  • Calcium = 3,6 %
  • Eisen = 6,6 %
  • Kalium = 13 %
  • Kupfer = 6,7 %
  • Phosphor = 4,4 %
  • Selen = 1,2 %
  • Zink = 1,3 %

Der Vitamin C-Anteil in den Beeren ist besonders hoch. 100 Gramm frische rote Johannisbeeren enthalten mehr Vitamin C als beispielsweise Zitronen.

Gegen diese Beschwerden helfen rote Johannisbeeren

Wegen des hohen Vitamin C-Anteils wirken rote Johannisbeeren bei Erkältungen und grippalen Infekten. Das Immunsystem wird durch die Vitamine gestärkt.

Außerdem versorgen Sie durch den Verzehr von Roten Johannisbeeren Ihren Körper mit wichtigen Mineralstoffen, die eine positive Wirkung auf Augen, Haare, Haut und das allgemeine Wohlbefinden haben.

Johannisbeerblätter wirken gegen Venenleiden

Die Blätter der Roten Johannisbeere werden traditionell in der Naturmedizin bei Venenleiden eingesetzt.

Die Wirkung von Johannisbeer-Kernöl

Aus den Kernen der Roten Johannisbeere wird ein wertvolles Kernöl gewonnen. Es enthält Gamma-Linolensäure, die besonders bei der Behandlung von Hautleiden eine wichtige Rolle spielt.

Rote Johannisbeeren möglichst frisch verzehren

Die Inhaltsstoffe der Roten Johannisbeere leiden durch langes Lagern oder gar Erhitzen. Genießen Sie deshalb die leckeren Früchte möglichst frisch – am besten direkt vom Roten Johannisbeer-Strauch im eigenen Garten.

Rote Johannisbeeren lassen sich auf unterschiedliche Weise verarbeiten. Die Speisen enthalten dann zwar nur noch wenige Vitamine. Die ebenfalls wichtigen Mineralstoffe bleiben aber größtenteils erhalten. Deswegen spricht nichts dagegen, wenn Sie Rote Johannisbeeren gelegentlich als gekochtes Kompott oder Konfitüre genießen.

Tipps

Noch gesünder als rote Johannisbeeren sind die schwarzen Sorten. Die Blätter der schwarzen Johannisbeere enthalten zusätzlich Flavonoide, Anthocyane, Diterpene, Gerbstoffe und ätherische Öle, die als Tee getrunken gegen Harnwegsprobleme und leichte Schmerzen wirken.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.