Johannisbeere

Erntezeit Johannisbeeren: Wann ist der richtige Zeitpunkt?

Artikel zitieren

Johannisbeeren verwöhnen uns den ganzen Sommer über mit ihren saftigen und aromatischen Früchten. Erfahren Sie alles über den perfekten Erntezeitpunkt, die besten Methoden und die richtige Lagerung für eine reiche Ernte.

Erntezeit Johannisbeeren

Erntezeit von Johannisbeeren

Die Erntezeit von Johannisbeeren erstreckt sich typischerweise von Juni bis August. Der genaue Zeitpunkt hängt von der Sorte, den klimatischen Bedingungen und dem Verwendungszweck ab.

Lesen Sie auch

Rote und weiße Johannisbeeren

Rote und weiße Johannisbeeren sind in der Regel ab Ende Juni reif, wobei die Ernte bis Ende Juli anhalten kann.

Schwarze Johannisbeeren

Schwarze Johannisbeeren reifen etwas später, oft bis in den August hinein.

Einfluss des Klimas

Das Klima spielt eine entscheidende Rolle bei der Reifezeit von Johannisbeeren. In wärmeren Gegenden reifen die Beeren früher, während in kühleren Regionen die Ernte später stattfindet.

Einfluss des Verwendungszwecks

Je nach Verwendungszweck der Beeren variiert der optimale Erntezeitpunkt:

  • Marmelade und Gelee: Ernte vor der Vollreife, um den hohen Pekingehalt zu nutzen.
  • Frischverzehr: Vollreife Beeren sind am süßesten und aromatischsten.
  • Saft: Geeignet sowohl vor als auch bei Vollreife.

Erntemethoden

Johannisbeeren werden üblicherweise in ganzen Trauben geerntet. Hierbei gibt es verschiedene Methoden:

Ernten mit der Schere

Beim Einsatz einer Schere schneiden Sie die Trauben am Stielansatz ab. Achten Sie dabei darauf, die Beeren nicht zu beschädigen.

Ernten mit den Fingern

Halten Sie die Traube mit einer Hand fest und zupfen Sie die Beeren einzeln ab. Diese Methode ist schonend, aber zeitaufwändig.

Ernten mit der Gabel

Führen Sie eine Gabel von oben nach unten durch die Rispe, um die Beeren bequem abzutrennen. Dies ist besonders effizient und schont die Früchte.

Lagerung von Johannisbeeren

Johannisbeeren sind empfindlich und sollten schnell nach der Ernte verzehrt werden.

Lagerung im Kühlschrank

Im Kühlschrank halten sich Johannisbeeren zwei bis drei Tage. Legen Sie die Beeren nebeneinander, um Druckstellen zu vermeiden, und waschen Sie sie erst kurz vor dem Verzehr.

Einfrieren

Waschen und trocknen Sie die Beeren vor dem Einfrieren. Streifen Sie sie mit einer Gabel von den Rispen und frieren Sie sie zunächst auf einem Blech vor. Danach können die Beeren in Gefrierbeuteln oder -dosen vollständig eingefroren werden. So bleiben sie bis zu zwölf Monate haltbar.

Sortenwahl für eine lange Erntezeit

Durch die Auswahl verschiedener Sorten können Sie die Erntezeit beträchtlich verlängern.

Frühe Sorten

  • Rote Johannisbeeren: ‚Jonkheer van Tets‘, ‚Rotet‘
  • Weiße Johannisbeeren: ‚Weiße Versailler‘, ‚Blanka‘
  • Schwarze Johannisbeeren: ‚Ben Lomond‘, ‚Silvergieters Schwarze‘

Späte Sorten

  • Rote Johannisbeeren: ‚Heinemanns Rote Spätlese‘, ‚Rovada‘
  • Weiße Johannisbeeren: ‚Blanchette‘, ‚White Pearl‘
  • Schwarze Johannisbeeren: ‚Titania‘, ‚Ometa‘