Johannisbeeren im Topf

Johannisbeeren im Topf auf der Terrasse ziehen

Johannisbeeren lassen sich relativ problemlos im Topf auf Terrasse oder Balkon ziehen. Ein paar Besonderheiten müssen Sie jedoch beachten, wenn Sie ein paar Beeren ernten möchten. Soll die Johannisbeere nur als Zierpflanze dienen, pflanzen Sie besser eine Blutjohannisbeere.

Johannisbeeren im Topf ziehen

Das brauchen Sie, wenn Sie Johannisbeeren im Topf auf der Terrasse ziehen möchten:

  • Kräftige Johannisbeerpflanze
  • Alternativ eine Hochstammpflanze
  • Ausreichend großer Kübel
  • Humose Gartenerde
  • Beerendünger

Große Pflanzkübel verwenden

Johannisbeeren sind Flachwurzler. Sie wurzeln nicht tief, breiten sich aber recht weit aus.

Pflanzen Sie den Johannisbeerstrauch deshalb in einen Kübel mit einem Durchmesser von mindestens 50 Zentimetern.

Achten Sie darauf, dass der Topf ein oder mehrere Abzugslöcher hat, damit das Gieß- oder Regenwasser abfließen kann. Staunässe vertragen Johannisbeeren nicht gut.

So pflanzen Sie Johannisbeeren im Kübel

Vermischen Sie Gartenerde mit reifem Kompost und füllen Sie sie in den Kübel.

Setzen Sie die Pflanze nicht zu tief ein. Drücken Sie die Erde vorsichtig fest und gießen Sie sie an.

Stellen Sie den Kübel an einen sonnigen, windgeschützten Standort auf der Terrasse oder dem Balkon.

Pflege von Johannisbeeren im Topf

Die Sträucher müssen häufiger gegossen werden als im Freiland, da die Topferde schneller austrocknet.

Düngen Sie den Johannisbeerstrauch alle zwei bis drei Monate mit speziellem Beerendünger oder setzen Sie Brennnesseljauche an.

Tauschen Sie alle zwei bis drei Jahre wenigstens einen Teil der Erde aus, damit die Johannisbeere genügend Nährstoffe erhält.

Regelmäßig schneiden

Johannisbeeren im Topf müssen Sie regelmäßig schneiden.

Lassen Sie nur wenige junge Triebe stehen. Alle Zweige, die älter als vier Jahre sind, werden an der Basis abgeschnitten.

Kürzen Sie die Triebe der Johannisbeere regelmäßig ein, sodass ein kompakter Strauch entsteht.

Mehrere Johannisbeeren im Kübel ziehen

Johannisbeeren sind zwar selbstbefruchtend, doch die Ernte fällt größer aus, wenn Sie wenigstens zwei Exemplare auf der Terrasse halten.

Tipps & Tricks

Im Freiland brauchen Johannisbeeren keinen Winterschutz. Wenn Sie die Sträucher im Topf pflanzen, sollten Sie jedoch für etwas Schutz gegen Minustemperaturen sorgen, da Kübelerde schneller durchfriert. Außerdem müssen Sie die Kübelpflanzen im Winter gelegentlich gießen.

Text: Sigrid Hestermann

Beiträge aus dem Forum

  1. Maxi
    Geranien...
    Maxi
    Zierpflanzen
    Anrworten: 5