Indianernessel – Vielfältige Möglichkeiten einer Verwendung

Scharlach-Monarde, Goldmelisse, Wilde Bergamotte oder Pferdeminze - für die Indianernessel gibt es viele Namen. Neben den klassischen Arten Monarda didyma und Monarda fistulosa kommen viele Hybriden aus beiden Arten vor, zudem geschmacklich und optisch interessante Varianten wie beispielsweise Monarda citriodora (Zitronen-Monarde), Monarda punctata (Pferdeminze) oder Monarda fistulosa x tetraploid (Rosen-Monarde). Ihnen allen ist jedoch gleich, dass sie sich sowohl im Garten als auch in der Küche sehr vielseitig verwenden lassen.

Indianernessel Anwendung
Die Blätter der Indianernessel werden für Heilzwecke verwendet

Indianernessel im Garten

Indianernesseln werden, je nach Art und Sorte, bis zu 120 Zentimeter hoch und blühen meist violett, rosa, rot oder weiß. Es gibt jedoch auch gelblich blühende Monarden. Die Stauden kommen besonders in farbenfrohen Staudenbeeten, in Naturgärten sowie in prärieähnlich bepflanzten Gärten – dort stammen die Pflanzen schließlich auch her – zur Geltung. Geeignete Pflanzpartner sind beispielsweise

  • Gräser
  • Purpursonnenhut (Echinacea purpurea)
  • Glockenblume (Campanula persicifolia)
  • Silberkerze (Cimicifuga racemosa)
  • Blutweiderich (Lythrum salicaria)
  • Schwertlilie (Iris)
  • Astilben.

Lesen Sie auch

Indianernesseln sind eher anspruchslos in Pflege und Pflanzung und vertragen gut leicht schattige Standorte.

Indianernessel als Heilkraut

Sowohl Monarda didyma als auch Monarda fistulosa können aufgrund ähnlicher Inhaltsstoffe und Eigenschaften wie der bekanntere Thymian als Heilpflanze verwendet werden, wobei insbesondere die Blüten und Blätter zum Einsatz kommen. Daraus lässt sich ein schmackhafter Tee bereiten, der unter anderem bei Erkältungen und anderen Erkrankungen der Atemwege getrunken werden kann. Inwieweit auch die Hybriden über ähnliche Eigenschaften verfügen, ist bislang noch nicht erforscht. Ess- bzw. als Tee verwendbar sind diese jedoch ebenfalls.

Indianernessel in der Küche

Das intensive Bergamotte-Aroma von Monarda didyma sowie das Oregano-Aroma von Monarda fistulosa lädt außerdem dazu ein, die Pflanzen in der Küche zu verwenden, wobei insbesondere die Blätter als Gewürz zum Einsatz kommen. Sie können die Indianernesseln im Grunde überall dort verwenden, wo Sie auch mit Thymian würzen würden – beispielsweise in Suppen, Eintöpfen, Aufläufen, für Braten oder ungewöhnliche Desserts. Die Indianernessel kann getrocknet oder frisch zum Einsatz kommen, wobei eine Ernte vor allem während der Blütezeit zwischen Juni bis Oktober möglich ist.

Tipps

Da sowohl die Blätter als auch die Blüten der Goldmelisse im getrockneten Zustand ihre schöne Farbe und den intensiven Duft bewahren, können Sie dieselben prima für Potpourris nutzen. Pflücken Sie die Pflanzenbestandteile für diesen Zweck möglichst von älteren Pflanzen, da diese im Hinblick auf enthaltene Duft- und Farbstoffe oft intensiver sind.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.