Hyazinthen und Katze
Hyazinthen schaden Katzen!

Hyazinthen sind für Katzen giftig

Für Menschen ist die Hyazinthe zwar auch giftig, doch ist eine Vergiftung längst nicht so gravierend bei Haustieren, insbesondere bei Katzen. Da die Vierbeiniger sehr neugierig sind, ist es für Katzenfreunde meist besser, auf das Pflegen von Hyazinthen in Haus und Garten zu verzichten.

Calciumoxalat und Saponinen schädigen Katzen

Hyazinthen enthalten Salze der Oxalsäure und Saponine. Beide Stoffe bekommen Katzen nicht. Sie reagieren darauf mit:

  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Bauchkrämpfen.

Haben Sie den Verdacht, dass die Katze an einer Hyazinthe geknabbert oder geschleckt hat, geben Sie ihr viel Wasser zu trinken.

Sicherheitshalber sollten Sie den Tierarzt anrufen oder bei größeren Mengen gleich in die Tierklinik fahren.

Tipps & Tricks

Vorsicht ist auch geboten, wenn Hunde, Kleinnager oder Vögel im Haus sind. Hyazinthen sollten unerreichbar für Tiere aufstellt und gelagert werden. Das gilt im Besonderen für die Knollen, die von Tieren gern angepickt oder angenagt werden.

Text: Sigrid Hestermann

Beiträge aus dem Forum

  1. Andreas
    Kirschbaum
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 0
  2. Andreas
    Herbst
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 3
  3. Andreas
    Zustand
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 17
  4. LilliaBella
    Herbst....
    LilliaBella
    Plauderecke
    Anrworten: 21