Unter welchen Umständen können Hornveilchen mehrjährig sein?

An den Blüten der Hornveilchen kann man sich den ganzen Sommer und bis in den Herbst hinein erfreuen. Mitunter blühen sie sogar im Winter. Doch überleben sie oder muss man jedes Jahr neue Exemplare pflanzen?

Hornveilchen einjährig?
Die meisten Hornveilchen überleben nur zwei Jahre

Hornveilchen sind meistens ein- bis zweijährig

Die meisten Hornveilchen aus dem Handel sind nicht nicht darauf ausgelegt, jahrzehntelang zu bestehen. Der Großteil von ihnen gibt sich nach spätestens 2 Jahren geschlagen. Die Blüte lässt bereits ab dem 2. Standjahr nach und die Hornveilchen wirken nicht mehr so vital wie im Vorjahr.

Potential zum Altwerden

Grundsätzlich steckt in jedem Hornveilchen das Potential zum Altwerden. Diese Pflanzen, die als Halbstauden bezeichnet werden, besitzen einen kriechenden Wurzelstock, der den Winter über im Erdreich überdauert und aus dem im Frühjahr neue Blüten hervorgehen.

Vernachlässigte Hornveilchen leben nur kurz

Der Grund dafür, dass Hornveilchen nicht lange leben, ist, dass sie häufig vernachlässigt werden. Wer ihnen einen perfekten Standort mit einem guten Pflanzabstand zueinander anbietet und die Pflege nicht zu kurz kommen lässt, kann ihr Dasein jedoch verlängern…

Regelmäßig gießen, düngen und verjüngen

Das regelmäßige Gießen, das sparsame Düngen und das Verjüngen sind entscheidend. Der Hauptgrund, dass Hornveilchen oftmals nicht mehrjährig sind, ist Energiemangel. Sie blühen unentwegt und gehen bis an ihre Grenzen. Daher heißt es: Gut gießen, regelmäßig düngen und alle zwei Jahre teilen.

Die Hornveilchen regelmäßig verjüngen

Leider eignen sich nicht alle Sorten zum Teilen. Fragen Sie am besten im Gartencenter nach! Wenn Sie eine geeignete Sorte haben, teilen Sie diese im Frühjahr oder Herbst. Zuvor wird die Pflanze ausgegraben. Nach der Teilung mit einem Spaten werden die Pflanzen zusammen mit Dünger an einen neuen Standort gepflanzt.

Im Winter vor starkem Frost schützen

Weiterhin bedeutsam ist ein entsprechender Frostschutz. Die meisten Sorten vertragen Frost– einige Hybride sogar Temperaturen bis -15 °C. Empfindliche Sorten sollten im Winter geschützt werden mit:

  • Reisig
  • Laub
  • Tannenzweigen
  • Fichtenzweigen
  • oder Vlies

Tipps & Tricks

Schneiden Sie nicht alle verwelkten Blüten ab. Hornveilchen säen sich gern von selbst aus. Somit haben Sie auch bei einer nicht mehrjährigen Sorte die Chance, Hornveilchen jedes Jahr bewundern zu können.

Text: Anika Gütt
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.