Der richtige Standort für Hopfen

Die Zier- und Nutzpflanze Hopfen ist robust und pflegeleicht - wenn der Standort stimmt. Die Wahl des richtigen Platzes ist schon deshalb wichtig, weil dadurch die Gefahr verringert wird, dass Krankheiten und Schädlinge die Kletterpflanze befallen.

Hopfen Anforderungen
Hopfen braucht vor allem Sonne, Nährstoffe und eine Kletterhilfe

Der richtige Standort für Hopfen als Zier- und Nutzpflanze

Hopfen mag einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Ein etwas windgeschützter Platz ist ideal. Damit die Triebe in die Höhe wachsen können, ist eine Rankhilfe unbedingt erforderlich. Vorhandene Geländer können dafür gut genutzt werden.

Der Boden sollte nahrhaft sein. Trotzdem sind regelmäßige Düngergaben erforderlich.

Hopfen verträgt weder Staunässe noch Trockenheit. Der Boden wird vor dem Pflanzen gut gelockert und mit reifem Kompost angereichert. Verdichtete Böden können mit Sand durchlässig gemacht werden. Bei der Pflege im Topf muss für einen guten Wasserabzug gesorgt werden.

Tipps

Hopfen mag keine starken Temperaturschwankungen. Wird er im Kübel gezogen, ist eine Südwest- oder Südost-Lage ideal.

Text: Sigrid Hestermann
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.